Transparente Lobbying-Aktivitäten

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Unternehmen

Transparente Lobbying-Aktivitäten

Im Sinne unserer Stakeholder bringen wir Wissen und Expertise in die politische Willensbildung ein. Dabei legen wir Wert auf Fairness und Transparenz.

Anders als Naturgesetze ist Regulierung Menschenwerk. Sie unterliegt unterschiedlichen Wertevorstellungen und Perspektiven. Um neue Gesetzestexte zu erarbeiten, nutzt die Legislative daher immer wieder das Wissen, die Erfahrungen und die Einschätzungen der Betroffenen, um zu sachgerechten und ausgewogenen Entscheidungen zu kommen. Dies geschieht regelmäßig im Rahmen von Anhörungen und Konsultationen und über Einzelgespräche.

Im Interesse unserer Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre beteiligen wir uns an der politischen Willensbildung. Dabei konzentrieren wir uns auf Themenfelder, die unser Unternehmen und unsere Stakeholder betreffen und in denen wir über Expertise verfügen. Es liegt dann an den Entscheidungsträgern, unsere Anliegen gegenüber denen anderer Beteiligter abzuwägen. Das einzige Mittel des Einflusses bleibt somit das gute Argument. Bei zahlreichen Anliegen von Munich Re stimmt das Unternehmensinteresse mit den gesamtgesellschaftlichen Interessen überein, etwa in den Bereichen Klimaschutz, Datensicherheit oder bei Infrastrukturinvestments. Unser Hauptaugenmerk lag 2017 auf folgenden Themen:

  • Digitalisierung: Die Digitalisierung wird auf nahezu alle Facetten unseres Geschäfts enorme Auswirkungen haben. Wir unterstützen die digitale Agenda der Bundesregierung und der Europäischen Kommission. Munich Re will beim Thema Digitalisierung eine führende Rolle einnehmen. Daher beobachten wir die rechtlichen Entwicklungen genau und nutzen die uns gegebenen Möglichkeiten, unser Know-how und Wissen einzubringen. Unser Fokus liegt auf der Schaffung eines Level Playing Field in Europa, das einheitliche Rahmenbedingungen und Rechtssicherheit gewährleistet und dabei flexibel und agil genug ist, um die Entwicklung innovativer Produkte und Services zu ermöglichen und die Vorteile der Digitalisierung zu nutzen.

  • Global Insurance Capital Standard (ICS): Richtig kalibriert und auf breiter Fläche umgesetzt, kann ein globaler Kapitalstandard für Versicherungen langfristig zur Konvergenz der bestehenden Aufsichtssysteme führen. Wir beteiligen uns an Konsultationen zur Entwicklung des ICS und wirken bei quantitativen Tests mit.

  • Nachhaltiges Finanzwesen: Wir unterstützen die Entwicklung für mehr Nachhaltigkeit in der europäischen Finanzwirtschaft und den von der EU-Kommission vorgelegten Aktionsplan für ein nachhaltiges Finanzwesen, insbesondere in Bezug auf die Harmonisierung der Standards für nachhaltige Kapitalanlagen und die Anpassung des regulatorischen Rahmens.

  • Klimawandel: Wir unterstützen die Beschlüsse und Maßnahmen, die 2015 auf der 21. UN-Klimakonferenz verabschiedet wurden („Pariser Klimaschutzabkommen“). Neben den natürlichen Klimavariationen beziehen wir auch vom Menschen verursachte Klimaeffekte in unsere Geschäftsprozesse auf den Ebenen Risikomessung, Geschäftsentwicklung und Kapitalanlagemanagement mit ein. Wir haben dabei sämtliche Felder im Blick, die vom Klimawandel beeinflusst werden und die Finanz- und Versicherungswirtschaft substanziell berühren. Darüber hinaus beteiligen wir uns an gemeinsamen Initiativen des öffentlichen Sektors und der Privatwirtschaft, die sich auf die Entwicklung und Vermarktung innovativer Versicherungslösungen für Klimarisiken auf reifen wie sich entwickelnden Märkten richten.

  • Regulierung von Systemrisiken: Traditionelle Erst- und Rückversicherungsaktivitäten sind nicht systemrelevant. Munich Re wurde nicht als global systemrelevanter Versicherer (G-SII) eingestuft. Dennoch verfolgen wir die Diskussionen zu der in diesem Zusammenhang angewendeten Methodik und beantworten entsprechende Konsultationen.


Die Abteilung Public Affairs verantwortet das Lobbying von Munich Re (Gruppe). Mit vier Mitarbeitern an den Standorten München, Berlin und Brüssel zielen unsere Aktivitäten darauf ab, die Anliegen des Konzerns gegenüber Regierungen, nationalen und supranationalen Behörden, Verbänden und sonstigen Organisationen zu vertreten. Darüber hinaus sind Experten aus unseren Fachabteilungen in Ausschüssen verschiedener Branchenverbände aktiv, darunter der Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV), die Geneva Association, das European Insurance Chief Finance Officers (CFO) Forum, das Chief Risk Officer (CRO) Forum sowie der Reinsurance Advisory Board (RAB) von Insurance Europe.

Munich Re legt Wert auf Transparenz bei ihren Lobbying-Maßnahmen. So informieren wir beispielsweise im Transparenz-Register des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission über inhaltliche Schwerpunkte, Mitgliedschaften sowie über den finanziellen Aufwand für unsere Lobbying-Aktivitäten.


GRI: G4-23; G4-58


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.