Munich Re erweitert Grenzen der Versicherbarkeit

11.09.2016

Rückversicherung

Das Marktumfeld der Versicherungswirtschaft ist weiterhin geprägt von starkem Wettbewerb und großem Veränderungsdruck. Munich Re stellt sich den Herausforderungen mit aktivem Zyklusmanagement, maßgeschneiderten Rückversicherungslösungen und Innovationen.

Vor der Erneuerung eines großen Teils der Rückversicherungsverträge im traditionellen Schaden- und Unfallgeschäft zum 1. Januar ist das Umfeld unverändert herausfordernd. Niedrige Zinsen, eine hohe Kapitalisierung der Marktteilnehmer sowie der Einfluss alternativen Kapitals prägen den Wettbewerb. Kapazität steht nach wie vor ausreichend zur Verfügung. Allerdings hat in den vergangenen Erneuerungsrunden der Druck auf Preise und Bedingungen etwas nachgelassen.

Munich Re setzt ihre mehrgleisige Strategie fort. Die Entwicklung des Rückversicherungsmarktes ist weiterhin zweigeteilt: Zum einen herrscht starker Wettbewerb im Standardgeschäft. Dem begegnet Munich Re mit konsequentem Zyklusmanagement. Zum anderen gibt es eine stetige Nachfrage nach individueller Rückversicherung für komplexe Bedarfe. Dafür bietet Munich Re ihren Kunden maßgeschneiderte Lösungen. „Darüber hinaus treiben wir Innovationen voran, oft gemeinsam mit unseren Zedenten“, sagte Torsten Jeworrek, Mitglied des Vorstands von Munich Re. „Durch Innovationen, zum Beispiel in der Produktentwicklung, bei Data Analytics, im automatisierten Underwriting oder bei der Unterstützung digitaler Geschäftsmodelle, erschließen wir zusammen mit unseren Zedenten neue profitable Wachstumsmöglichkeiten.“

Bereits heute erzielt Munich Re aus innovativen Produkten Prämieneinnahmen von rund 500 Mio. €. Zwei Beispiele, bei denen Munich Re die Grenzen der Versicherbarkeit langsam aber kontinuierlich verschiebt, sind Cyberdeckungen sowie die Versicherung von Epidemierisiken.

Mit der fortschreitenden Digitalisierung und Vernetzung der Welt in nahezu allen wirtschaftlichen Bereichen steigen auch die Risiken in neue Dimensionen. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen erkennen diese Exponierung immer deutlicher und suchen zunehmend Versicherungsschutz. Liegt die weltweite Prämie für Cyberversicherungen heute bei rund 3 Mrd. US$, so wird bis 2020 eine Steigerung auf 8 bis 10 Mrd. US$ erwartet. Thomas Blunck, Mitglied des Vorstands bei Munich Re: „Wir möchten dem wachsenden Bedarf unserer Kunden entsprechen. Daher bauen wir unsere Fähigkeiten bei der Beurteilung der verschiedenen Cyberrisiken systematisch aus.“ Die Beherrschung möglicher Kumule wird eine besonders wichtige Herausforderung für die Versicherungswirtschaft. Um bei der Einschätzung von neuen Technologien immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, forciert Munich Re den Aufbau von Ökosystemen mit spezialisierten Technologieunternehmen.

Ähnlich verfährt Munich Re im Rahmen einer weiteren Produktinitiative. So entwickelt sie neue Versicherungslösungen für Unternehmen, die finanzielle Einbußen im Fall von Epidemien erleiden können. Das ist zum Beispiel für die Tourismusbranche oder Fluggesellschaften interessant, wenn die Zahl der Reisenden in einem Land wegen einer Epidemie drastisch zurückgeht.

Die stetige Erweiterung der Grenzen der Versicherbarkeit – zunehmend unterstützt durch digitale Technologie – ist ein wichtiger Wachstumsmotor für die Assekuranz und daher von zentraler strategischer Bedeutung für Munich Re.

Munich Re steht für ausgeprägte Lösungs-Expertise, konsequentes Risikomanagement, finanzielle Stabilität und große Kundennähe. Damit schafft Munich Re Wert für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die Gruppe, die Erst- und Rückversicherung unter einem Dach kombiniert, einen Gewinn in Höhe von 3,1 Mrd. €. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf über 50 Mrd. €. Sie ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit über 43.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Mit Beitragseinnahmen von rund 28 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Besonders wenn Lösungen für komplexe Risiken gefragt sind, ist Munich Re ein gesuchter Risikoträger. Den Großteil ihrer Erstversicherungsaktivitäten bündelt Munich Re in der ERGO Versicherungsgruppe. ERGO ist eine der führenden Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist ERGO in mehr als 30 Ländern vertreten und bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. 2015 nahm ERGO Beiträge in Höhe von 17,9 Mrd. € ein. Im internationalen Gesundheitsgeschäft bündelt Munich Re ihre Leistungen in der Erst- und Rückversicherung sowie den damit verbundenen Services unter dem Dach der Marke Munich Health. Die weltweiten Kapitalanlagen (ohne Kapitalanlagen mit Versicherungsbezug) von Munich Re in Höhe von 215 Mrd. € werden von der MEAG betreut, die ihre Kompetenz auch privaten und institutionellen Anlegern außerhalb der Gruppe anbietet.

Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
Anke Rosumek
Anke Rosumek
Media Relations Munich
Telefon
+49 (89) 3891-2338
Nikola Kemper
Nikola Kemper
Media Relations Asia Pacific
Telefon
+852 2536 6936
Pia Steinberger
Pia Steinberger
Media Relations Asia Pacific
Telefon
+852 2536 6981
E-Mail
clientseminars@munichre.com
Beate Monastiridis-Dörr
Beate Monastiridis-Dörr
Media Relations North America
Telefon
+1 (609) 235-8699
Sharon Cooper
Sharon Cooper
Media Relations North America
Telefon
+1 (609) 243-8821
E-Mail
SCooper@munichreamerica.com
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.