• Neue Münchener-Rück-Tochter in Moskau erhält als erste ausländische Gesellschaft Lizenz für Lebensrückversicherungsgeschäft

  • Hohes Entwicklungspotenzial für Altersvorsorge in Osteuropa und Zentralasien
     

Die Munich Re Life Reinsurance Eastern Europe/Central Asia (Munich Re Life E.E.C.A.) hat von der russischen Versicherungsaufsicht die Zulassung zum Geschäftsbetrieb erhalten. Die Ratingagentur Moody’s Investors Service bewertete die Gesellschaft mit dem für eine Neugründung sehr guten Finanzstärke-Rating A2. Munich Re Life E.E.C.A., eine 100%ige Tochtergesellschaft der Münchener Rück, ist jetzt für das gesamte Lebensrückversicherungsgeschäft in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) zuständig, mit Schwerpunkt auf den Ländern Russland, Ukraine, Kasachstan und Aserbaidschan. Leiter der Gesellschaft ist Dmitri Demidov, langjähriger Mitarbeiter der Münchener Rück in der Lebensrückversicherung.

Die Wirtschaft in Russland und in den meisten anderen GUS-Staaten ist von anhaltend großer Dynamik geprägt, die gemeinsam mit dem Nachholbedarf an Altersvorsorge für ein starkes Wachstum des Lebensversicherungsgeschäfts sorgt. Der Markt dürfte auch in den kommenden Jahren von dem kontinuierlichen Wirtschaftsaufschwung profitieren.

"Die viel versprechende wirtschaftliche Entwicklung der GUS-Staaten wollen wir nutzen, um in der Lebensrückversicherung organisch und ertragreich weiter zu wachsen", so Dr. Nikolaus von Bomhard, Vorstandsvorsitzender der Münchener Rück.
"Dabei helfen uns unsere traditionell guten und engen Beziehungen zum russischen Markt."

In den vergangenen vier Jahren verzeichneten die Lebensversicherer der GUS-Staaten ein jährliches Prämienwachstum von über 100 %. Ähnlich entwickelte sich auch die Lebensrückversicherung; in diesem Markt ist die Münchener Rück nach eigener Einschätzung der größte Rückversicherer. "Dies ist ein Erfolg unserer langjährigen intensiven Zusammenarbeit mit unseren Kunden in Russland und in den angrenzenden Ländern", so Dr. Wolfgang Strassl, der als Vorstandsmitglied der Münchener Rück unter anderem für die Lebensrückversicherung zuständig ist.

Bereits kurz nach der politischen Wende (1989) hatte die Münchener Rück 1991 als erster ausländischer Rückversicherer ein Repräsentationsbüro in Moskau eröffnet. Seither ist sie auf den Märkten der GUS aktiv und unterhält zu allen wichtigen Marktteilnehmern Rückversicherungsbeziehungen. Das Engagement in Russland ist ein wichtiger Teil der über 125jährigen Geschichte der Münchener Rück: Unternehmensgründer Carl von Thieme errichtete 1885 das erste ausländische Büro der Gesellschaft in St. Petersburg.

Mit der Munich Re Life E.E.C.A., der ersten ausländischen Lebensrückversicherungs-gesellschaft in der GUS, will die Münchener Rück ihre hervorragende Marktstellung festigen und die Kontakte zu Kunden und Behörden vertiefen. Die Münchener Rück kann mit ihrer Tochter erstmals Rückversicherungslösungen auf Rubel-Basis anbieten. Damit erfüllt sie alle Voraussetzungen, um auch neu in den Markt eintretende Lebensversicherer professionell zu unterstützen.

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
gez. Dr. Strassl           gez. Küppers

Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
en
Regine Kaiser
Munich Re Group
Mobile +49 160 47 69 572
Telefon
+49 (89) 3891-2770
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.