dcsimg
Digitalisierung

InsurTech Hub München – Fünf Fragen an Tom van den Brulle

Die Bundesregierung hat München im Rahmen ihrer Digital Hub Initiative zum InsurTech Hub ernannt. Tom van den Brulle, Global Head of Innovation bei Munich Re, erläutert, warum München eine exzellente Wahl ist, und was unsere Kunden erwarten können.

20.07.2017

Joachim Wenning, Vorstandsvorsitzender von Munich Re, hatte sich nachdrücklich für den Standort München eingesetzt – ebenso wie zahlreiche weitere in München ansässige deutsche und internationale Versicherungsunternehmen und Hochschulen. Im WERK1, einem digitalen Inkubator in München, arbeiten Münchner Versicherungsgesellschaften und Forschungsinstitute bereits intensiv daran, die Digitalisierung der Branche voranzutreiben. München bietet neben einer perfekten Mischung aus Versicherungs- und Technologieunternehmen auch ein herausragendes wissenschaftliches Umfeld für den neuen InsurTech Hub Munich.

InsurTech hat das Potenzial, die Versicherungsbranche auf den Kopf zu stellen. Wo erwarten Sie die größten Veränderungen?

InsurTech ist eine Facette der Digitalisierung: ein Trend, der die Art und Weise, wie man Versicherungsgeschäft betreibt, wie der Kunde Versicherung erlebt, und wie Versicherungslösungen zum Kunden gelangen, grundlegend verändern wird. Aus Sicht der Rückversicherung steht für mich das Thema Data Analytics im Mittelpunkt: Welche Erkenntnisse können wir aus den Daten ableiten? Wie können wir Daten nutzen, um neue Produkte zu entwickeln, die noch flexibler und zielgerichteter sind? Automatisierte Prozesse und künstliche Intelligenz werden hier eine wesentliche Rolle spielen. Die Risikoselektion und Preisfindung werden künftig erheblich genauer und effizienter sein, auch dank selbstlernender Algorithmen. 

Was InsurTech angeht, wird es meiner Einschätzung nach eine massive Verschiebung von der traditionellen Versicherung hin zu digitalen Produkten geben. Denken wir nur an Mobilität und nutzungsbasierte Versicherungskonzepte oder solche, bei denen sich die Prämie nach dem Fahrverhalten richtet. Dank der Digitalisierung können wir die Angebote wesentlich individueller auf den Kunden zuschneiden und Produkte schaffen, die Servicekomponenten enthalten. Die Nutzung von Wearables in der Lebens- und Krankenversicherung ist ein gutes Beispiel dafür, wie Digitalisierung und Innovation Geschäftsmodelle verändern. Auch die Kundenerfahrung wird sich grundlegend verändern: um eine Versicherung abzuschließen, muss man keine ellenlangen Fragebögen mehr ausfüllen. Man beantwortet eine Handvoll einfacher Fragen und stimmt einer Prüfung seines digitalen Fußabdrucks im Internet zu – das ist alles. Mit Hilfe stochastischer Modelle werden anschließend die noch verbliebenen Lücken im Risikoprofil gefüllt – mit erstaunlicher Genauigkeit.

Was hat Munich Re im Bereich InsurTech bisher erreicht?

Wir haben in verschiedenen Hubs weltweit bereits viel Erfahrung mit dem Thema InsurTech gesammelt und sind auch in der Praxis unterwegs: In China zum Beispiel mit FlexiSafe, einer WeChat-basierten Lösung, mit der die Kunden ihre verschiedenen (Nichtlebens-)Versicherungen jederzeit nach Bedarf anpassen können. Ein weiteres Beispiel ist Cindy Renminby: wer in China eine Versicherung abschließt, kann damit Freunde und Familienmitglieder einladen, sich an den Beiträgen zu beteiligen, um einen besseren Versicherungsschutz zu erhalten. Zudem hat Munich Re das Start-up Digital Partners gegründet, um vertrauensvolle Beziehungen zu jungen, wegbereitenden Unternehmen aufzubauen, die im Begriff sind, die Kundenerfahrung im Versicherungsgeschäft zu revolutionieren. Letztlich ist das Ziel, mit diesen Disruptoren Kooperationen einzugehen.

Übrigens wurde unsere Expertise in diesem Bereich erst vor Kurzem gewürdigt: der weltweite Start-up-Accelerator Plug and Play hat Munich Re als innovativstes Unternehmen im Bereich InsurTech ausgezeichnet.

Wie profitieren unsere Kunden von dieser Initiative?

Die Kunden profitieren von neuen Ideen, Technologien und Geschäftsmodellen – genau das ist der Sinn und Zweck unserer Beteiligung. Insurtech Hub Munich möchte der bevorzugte Partner für Kunden sein, die sich im Bereich InsurTech engagieren wollen.

Wie können sich kleinere Versicherungsunternehmen auf den Wandel vorbereiten?

InsurTech Hub Munich bietet gerade kleineren Anbietern mit regionalem Fokus eine Riesenchance. Sie können Kooperationen eingehen und dabei ihre herausragende Kundennähe einbringen, um überzeugende InsurTech-Konzepte zu entwickeln.

Was sind die nächsten Schritte?

Zunächst sollten wir uns darauf konzentrieren, allen Beteiligten eine klare Botschaft zu vermitteln: der InsurTech Hub steht bereit – es kann losgehen. In den nächsten Monaten werden wir vermutlich damit beschäftigt sein, die Impulse aufzugreifen, die wir über das Netzwerk erhalten, und die jeweiligen Projekte zu planen. Ich persönlich möchte allen Beteiligten vor allem eins ans Herz legen: Auch die Arbeit für den InsurTech Hub Munich wird irgendwann Routine – trotzdem müssen wir weiter Gas geben und innovativ sein!

Wir verwenden Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Websites zu optimieren.

Mit der weiteren Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies dieser Website zu. Weitere Informationen zu Cookies und dazu, wie Sie die Cookie-Einstellungen in Ihren Browsereinstellungen anpassen können, finden Sie in unsereren Cookie-Richtlinien.
Sie können Cookies deaktivieren, aber bitte beachten Sie, dass das Deaktivieren, Löschen oder das Verhindern von Cookies Ihre Internet-Nutzung beeinflussen wird.