Cyber

Munich Re Global Cyber Risk and Insurance Studie

Die Risiken von morgen zu antizipieren, ist nicht nur Teil unserer DNA, sondern auch einer der Gründe, warum wir die Cyber-Herausforderung von Anfang an angenommen haben. Denn die Digitalisierung und damit auch Cyber-Risiken entwickeln sich heutzutage in rasantem Tempo weiter. Getrieben von dieser Entwicklung wächst der Bedarf an Cyber-Sicherheit und -Versicherung in gleichem Maße.

11.03.2021

Seit mehr als einem Jahrzehnt arbeiten wir eng mit unseren Kunden und einem stetig wachsenden Ökosystem herausragender Sicherheits- und IT-Dienstleister zusammen, um ganzheitliche Versicherungslösungen zu entwickeln, die den individuellen und sich weiterentwickelnden Bedürfnissen unserer Kunden in Bezug auf Cyber-Risiken gerecht werden. 

Besseres Verständnis für die Bedürfnisse unserer Kunden

Um diese Bedürfnisse aus erster Hand zu erfahren und noch besser zu verstehen sowie den allgemeinen Wissensstand über zeitgemäße Cyber-Versicherungslösungen im Markt zu erheben, hat Munich Re eine globale und repräsentative Umfrage zu Cyber-Risiken und -Versicherungen durchgeführt. Die Umfrage umfasst die Themen Awareness, Cyber-Bedrohungen für Unternehmen und Privatpersonen sowie die Rolle der Cyber-Versicherung mit ihren Deckungselementen und Services. 

Die Antworten auf den umfangreichen Fragebogen unserer Studie unterstreichen die Notwendigkeit unserer globalen Bemühungen, Cyberrisiken sichtbarer, verständlicher und beurteilbarer zu machen. Ein adäquates Risikomanagement stellt die Beteiligten in allen Bereichen vor große Herausforderungen. Die Wahrnehmung der Bedrohung und die Frage, wer im Unternehmen dafür verantwortlich sein sollte, unterscheidet sich stark nach Regionen. Alle Befragten sind sich jedoch einig, dass die Zukunft des Wirtschaftsgeschehens in der Digitalisierung und neuen Technologien liegt. Obwohl sie die stark zunehmende Bedrohung durch Cyber-Angriffe wahrnehmen, bleibt die Versicherungsdichte angesichts der immer drastischeren Auswirkungen von Cyber-Vorfällen auf einem niedrigen Niveau. Überraschenderweise hatten selbst in entwickelteren Cyber-Märkten wie den USA viele Befragte keinen Kontakt zu einem Versicherungsanbieter, weder im beruflichen noch im privaten Kontext, um sich gegen mögliche Cyber-Vorfälle zu schützen.

Hier sind unsere wichtigsten Ergebnisse der Global Cyber Risk and Insurance Survey:

Der Digitalisierung gehört die Zukunft

Digitalisation is the future © Munich Re
Die Grafik zeigt die wichtigsten Technologietrends, die von den Befragten auf C-Level in unserer Umfrage genannt wurden: Mit 50 % sieht die Hälfte der aktuellen Führungskräfte 5G als Game Changer für Unternehmen, gefolgt von Cloud-Lösungen und Künstlicher Intelligenz. Die beschleunigte Digitalisierung durch die Covid-19-Pandemie und das forcierte Remote-Working treiben die Technologietrends mit weiteren 33% an. Und während alle an die Digitalisierung glauben, ist es überraschend, dass 81% der befragten C-Levels der Meinung sind, dass ihr Unternehmen nicht ausreichend gegen Cyber-Bedrohungen geschützt ist. Das ist ein Weckruf, sich jetzt um die notwendigen Schutzmaßnahmen und Absicherungen zu kümmern, ehe man es später bereuen muss.

Risikobewusstsein

Risk awareness © Munich Re

Die zweite wichtige Erkenntnis ist, dass es weltweit drastische Unterschiede im Bewusstsein für Cyberrisiken gibt. Während insbesondere die skandinavischen Märkte am entspanntesten zu sein scheinen, da nur etwa 40 % der befragten Manager über einen potenziell erfolgreichen Cyberangriff auf ihr Unternehmen besorgt sind, sind die übrigen europäischen und nordamerikanischen Märkte sowie Australien und die asiatischen High-Tech-Märkte wie Japan und die industrialisierten Teile Chinas mit 62 bis 76 % auf einem höheren Besorgnis-Niveau. Die lateinamerikanischen Märkte führen mit Brasilien die Liste der am stärksten besorgten Befragten an.

Ein grundlegendes Problembewusstsein ist heutzutage unumgänglich. Dies gilt für alle Mitarbeiter bis hin zum Management, aber auch für Privatpersonen und deren Familien.

Versicherungsdichte

Insurance penetration © Munich Re
Das Geschäftspotenzial für die Versicherungsbranche ist in der Cyber-Sparte nach wie vor extrem hoch. 35 % der C-Level-Studienteilnehmer planen, eine Cyber-Versicherung für ihr Unternehmen abzuschließen. China sticht in diesem Segment mit 67 % und Brasilien mit 54 % hervor. Der Durchschnitt der Befragten, die angeben, bereits eine Cyber-Versicherung abgeschlossen zu haben, liegt bei 10 %, wobei nur Australien mit 20 % auffällt. Mit immer noch sehr niedrigen zweistelligen Prozentsätzen führt Japan die Statistik der Länder an, die sich entweder gegen eine Cyber-Police entschieden haben oder sich nicht damit befasst haben. Dies geht einher mit der Tatsache, dass sich ein Viertel der befragten C-Levels der Möglichkeiten, die ganzheitliche Cyber-Lösungen bieten, überhaupt nicht bewusst war. Angesichts der durchschnittlichen Schadenszahlen würde die Kosten-Nutzen-Rechnung hier jedoch eindeutig zugunsten einer Cyber-Versicherungslösung ausfallen. Dies zeigt, dass die Versicherungswirtschaft noch deutlicher demonstrieren muss, welches Potenzial in diesem Bereich liegt oder anders ausgedrückt, welche Sicherheit eine adäquate Deckung bietet, die es dem Unternehmen erlaubt, sich auf das eigene Wachstum zu konzentrieren. Die Umfrageergebnisse zeigen auch, dass sich überproportional viele Befragte aus der Führungsebene zwar Sorgen um mögliche Schäden machen, sich aber nicht ausreichend über die am Markt verfügbaren Angebote und Lösungen informiert fühlen.

Schutzmaßnahmen

Protection measures © Munich Re
Auf die Frage, wer in einem Unternehmen eigentlich für die Abwehr von Cyberangriffen verantwortlich ist, fiel nur ein Viertel der Antworten auf die aus unserer Sicht einzig richtige Antwort: Alle Mitarbeiter eines Unternehmens tragen dafür Verantwortung. Die meisten Befragten, die hier eine gemeinsame Verantwortung sehen, stammen aus den englischsprachigen Ländern: UK, USA und Australien. Die überwiegende Mehrheit der Befragten weltweit sah hier jedoch nur die IT-Abteilungen als einzigen Point of Defense. 

Private Cybersicherheit

Private cyber security © Munich Re

In Bezug auf die private Cybersicherheit waren Brasilien, Frankreich und China am besorgtesten. Die skandinavischen Länder waren überdurchschnittlich entspannt, analog zur Cybersicherheit im beruflichen Kontext.

Erwähnenswert ist, dass Brasilien und China in Bezug auf die jeweilige Bedrohung der privaten Cybersicherheit am meisten über Online-Betrug und Desinformation besorgt waren. Über alle Angriffsvektoren hinweg gaben 50 % der Teilnehmer an, bereits Opfer eines Cyberangriffs geworden zu sein. China führt die Liste der privaten Cyber-Opfer mit 78% an, während Schweden mit nur 37% der Cyber-Opfer das glückliche Schlusslicht bildet. Und während im Durchschnitt die Hälfte der Befragten glaubt, privat ausreichend vor Cyber-Bedrohungen geschützt zu sein, glauben die Befragten aus Japan mit Abstand, dass sie privat eher schlecht geschützt sind. Das Potenzial für einen professionellen Cyber-Versicherungsschutz ist durchgängig sehr hoch. 87% aller Befragten gaben an, dass ihnen noch nie eine Cyber-Versicherung für sich oder ihre Familie angeboten wurde.

Auf den Punkt gebracht

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass das Bewusstsein für Cyber-Bedrohungen zunimmt, Versicherungslösungen - insbesondere mit einem ganzheitlichen Ansatz, wie sie Munich Re anbietet - jedoch nicht ausreichend bekannt sind. Es liegt an der Versicherungsbranche, ihre Kunden besser zu informieren und entsprechende Lösungen für ihre jeweiligen Kundensegmente zu entwickeln. Denn eines ist auf globaler Ebene offensichtlich: Die Digitalisierung schreitet in großen Schritten voran und nimmt keine Rücksicht auf diejenigen, die noch nicht ausreichend gewappnet sind. Die Versicherungswirtschaft hat bewiesen, dass sie mit umfassenden Lösungen, die sich an die sich schnell verändernde Risikolandschaft anpassen, einen echten Mehrwert für ihre Kunden bieten kann. Munich Re ist als führender Cyber-Rückversicherer ständig am Puls der Zeit und bietet Erstversicherern und Unternehmen langjähriges Wissen, ausgereifte Lösungen und eine adäquate Deckung aus einem Best-in-Class-Ökosystem. Gemeinsam mit unseren Kunden schaffen wir Cyber-Lösungen, die weit über den traditionellen Risikotransfer hinausgehen.

Für detaillierte Informationen zu den Ergebnissen unserer globalen Umfrage zu Cybersicherheit und -versicherung sowie zu unseren Produkten und Dienstleistungen wenden Sie sich bitte an Ihren Client Manager oder an unser bereichsübergreifendes Cyber-Expertenteam.

Cyber Security and Insurance
3,75 MB
Download
Unsere Experten
Martin Kreuzer
Martin Kreuzer
Risk Manager Cyber Risks
Axel von dem Knesebeck
Consultant
Drucken