Entdecken Sie die Munich Re Gruppe

Lernen Sie unsere Konzernunternehmen, Niederlassungen und Tochtergesellschaften weltweit kennen.

PETER KRAUSKOPF
PAINTINGS 2015 - 2019

Munich Re Art Gallery | November 2019 - Mai 2020

Die Munich Re Art Gallery präsentiert in ihrer aktuellen Ausstellung Arbeiten von Peter Krauskopf, die in den vergangenen fünf Jahren entstanden sind und zum Teil zum ersten Mal gezeigt werden. Die umfassende Schau ermöglicht einen eindrucksvollen Einblick in das Werk des Künstlers.
Ausstellungsansicht
© VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: Christian Kain

Peter Krauskopf arbeitet mit Öl auf Leinen und Papier, seine Werkzeuge sind Pinsel und Rakel. Der Künstler nutzt die Farbe nicht als Mittel zur Gestaltung, die Farbe ist vielmehr das gestaltende Element an sich. Der Schaffensprozess ist dynamisch. Krauskopf schichtet, kratzt, schabt und legt frei. So entsteht ein Rhythmus, der nicht nur in der Malerei selbst erkennbar ist, sondern auch in der Abfolge der einzelnen Bilder ein variationsreiches Spiel liefert, ganz besonders in der für Munich Re konzipierten Ausstellung. Wie aufgefädelte Perlen, die im wechselnden Tageslicht ihre Wirkung verändern, lassen die Werke Raum für Gedankenspiele und freie Assoziation.    

Neben den vornehmlich großformatigen Gemälden wird auch eine Serie kleinformatiger Arbeiten auf Papier gezeigt. Das Papier verschwindet nahezu vollkommen unter den Schichten der pastos aufgetragenen Farbe: Plastische opake Farbgebilde, die an Naturerscheinungen denken lassen, stehen hier neben Flächen aus transluzid schimmernden Farbübergängen. Es ist ein ständiges Oszillieren, das man fast als wesenhaft für die Werke Krauskopfs beschreiben kann. Komposition und spezifische Farbstrukturen verleihen jeder Arbeit ein eigenes dynamisches energetisches „Grundrauschen“, das ihren Charakter bestimmt.    

Courtesy Walter Storms Galerie, München/Galerie Jochen Hempel, Leipzig  

Ausstellungsansicht
© VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: Christian Kain
Ausstellungsansicht
© VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: Christian Kain