Erster Meilenstein erreicht: Standort München ab 2009 klimaneutral

27.05.2010

2007 hatte der Vorstand eine Klimaneutralitätsstrategie für die Rückversicherungsgruppe verabschiedet. Nun ist das erste Ziel erreicht: der Standort in München wurde 2009 klimaneutral gestellt. Ab 2012 folgt dann die gesamte internationale Rückversicherungsgruppe. Mit der Klimaneutralität lösen wir den in unserem Corporate Responsibility Leitbild formulierten Anspruch ein, unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten, beispielsweise durch den schonenden Umgang mit natürlichen Ressorcen. Indem wir unseren „Carbon Footprint“ (CO2-Fußabdruck) reduzieren, leisten wir einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung als Unternehmen wahr. Die Klimaneutralität wurde dadurch erreicht, dass wir Treibhausgasemissionen, die im Rahmen unseres Geschäftsbetriebs entstanden sind, soweit möglich reduzierten. Emissionen, die wir nicht vermeiden konnten (z. B. durch Flugreisen) haben wir durch den Kauf von Emissionshandelszertifikaten kompensiert. Dadurch wurden die Emissionen, die zum Treibhauseffekt führen, rechnerisch auf Null gestellt. Erklärtes Ziel ist es, möglichst aus „eigener Kraft“ – insbesondere durch Energieeffizienzmaßnahmen und Investitionen in Projekte erneuerbarer Energien – die Treibhausgasemissionen langfristig weiter zu reduzieren.

Konkret wurden 2008 und 2009 folgende Maßnahmen umgesetzt:

  1. Steigerung der Energieeffizienz: Nachtabschaltung der Arbeitsplatzrechner (seit 2008), Reduzierung der Server durch effizientere Nutzung (seit 2008), Instandhaltung und Modernisierung von Gebäudetechnik (fortlaufend – bspw. Austausch der Lüftungs-/Wärme-/Kälteversorgung im Gartencasino in 2009/2010, mit voraussichtlich 30 Prozent Energieeinsparung.)
  2. Bezug von „Grünem Strom“: In München (sowie Munich Re Milano) beziehen wir seit 2008 zu            100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien.
  3. Kompensation unvermeidbarer Emissionen: Kauf von Zertifikaten aus einem hochwertigen Emissionsminderungsprojekt in Brasilien (nach freiwilligem Standard), bei dem aus Biomasseabfällen Energie erzeugt wird. Neben dem positiven Effekt der Abfall- und damit Emissionsreduzierung wird zudem der Bezug von Energie aus fossilen Energieträgern substituiert.
Disclaimer
Diese Unternehmensnachricht enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.