Solvency II: Munich Re bietet hohe praxisrelevante Expertise und Produkte zur optimalen Risikokapitalentlastung

07.09.2009

"Die Finanzkrise hat gezeigt, dass sich Risiken nicht vernachlässigen lassen. Munich Re beherrscht das professionelle Risikomanagement auf höchstem Niveau und setzt das komplexe Wissen in der Beratung und für die Entwicklung individueller Kundenlösungen ein", so Thomas Blunck, Mitglied des Vorstands Munich Re.

Munich Re sieht ihre Rolle als Rückversicherer in doppelter Hinsicht durch Solvency II gestärkt. Für die europäischen Versicherer ist die zentrale Frage, wie die nötige Risikokapital-Entlastung erreicht werden kann. Der Rückversicherung kommt dabei eine aufgewertete Rolle zu. "Durch unser breites und weltweit diversifiziertes Portefeuille halten wir Risikokapital günstiger vor als es unsere Kunden können. Unternehmen werden jedoch nicht nur nach der günstigsten Alternative suchen. Für die Leistungen eines Rückversicherers eröffnet sich eine neue Bandbreite, denn Solvency II zielt auf alle Risiken des Versicherungsunternehmens ab. Deshalb wird von den Kunden die Expertise für ein wirkungsvolles Risikomanagement auf der Basis einer holistischen Unternehmenssteuerung gebraucht und gesucht. Dem Rückversicherer fällt damit eine neue, erweiterte Rolle zu: er muss seine Kunden auch beim Aufbau und der Weiterentwicklung des Risikomanagements unterstützen können", sagt Blunck.

Munich Re hat deshalb bereits 2006 das Solvency-Consulting-Team als Teil des Integrated Risk Managements etabliert. Als Rückversicherer mit herausgehobener Position und Erfahrung im Enterprise Risk Management bietet Munich Re ihren Kunden eine breite Palette von Beratung, Workshops und Tools:

  • Mit dem aktuariellen Instrument PODRA (Pillar One Dynamic Reinsurance Analysis) kann der Erstversicherer – auf der Basis der Open-Source-Modellierungs-Software PillarOne – seinen Risikokapitalbedarf und die Auswirkung verschiedener Rückversicherungsstrukturen errechnen.
  • In Pilotprojekten hat sich ALPHA (Asset Liability Portfolio Hedge Administration), der innovative ALM-Service der Munich Re, bewährt. Experten des Asset Liability Managements erarbeiten mit diesem Instrument Vorschläge für das Kapitalanlagenportfolio von Kunden, die helfen, die Rendite signifikant zu verbessern oder in erheblichem Maße Risikokapital einzusparen.
  • In der Flut von Informationen bietet Munich Re den Erstversicherern Unterstützung an, die Arbeitsschwerpunkte in Vorbereitung auf Solvency II zu priorisieren. Im Workshop GoST (Governance Solvency II Training) führt Munich Re Kunden an die qualitativen Anforderungen von Solvency II heran. In der Knowledge Series publizieren Experten im Internet praxisnahe Analysen und Positionen.

Blunck ist auch angesichts der regen Kundennachfrage optimistisch: "Das Risikomanagement der Munich Re hat sich in der Wirtschaftskrise als erfolgreich erwiesen. Nun nutzen wir unser Wissen und unsere Erfahrung für unsere Produkte, die uns ein profitables Wachstumsfeld eröffnen werden."

TOPICS

Disclaimer
Diese Unternehmensnachricht enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.