"Global Earthquake Model (GEM)" findet breite Unterstützung

19.06.2009

Führende Wissenschaftler und Vertreter internationaler Organisationen und Konzerne haben bekräftigt, dass mit dem "Global Earthquake Model (GEM)" ein Standardinstrument zur Einschätzung von Erdbebenrisiken etabliert werden soll. Das Global Earthquake Model ist eine gemeinsame Initiative öffentlicher Institutionen und der Privatwirtschaft. Es verfolgt einen Open-Source-Ansatz und bietet einen einzigartigen Zugang zu Informationen über Erdbebenrisiken und deren mögliche Auswirkungen im Katastrophenfall. Beim GEM Outreach Meeting vom 8. bis 10. Juni in Hohenkammer bei München kamen rund 130 Experten aus mehr als 40 Ländern zusammen.

Zur vollständigen Presseerklärung des Global Earthquake Model (GEM) (englisch)

Disclaimer
Diese Unternehmensnachricht enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.