Informationen anlässlich der Finanzmarktkrise

16.10.2008

  • Die Investment- und "Counterparty-Risiko"-Strategie der Münchener Rück basiert auf dem Prinzip der Diversifikation über große Institutionen und der strikten Begrenzung von individuellen Exposures.

  • Das gesamte Exposure der Münchener Rück in Bezug auf Lehman Brothers (inklusive Derivate, die für Hedgingzwecke eingesetzt werden) beträgt rund 350 Mio. €.

  • Das Kapitalanlagen-Exposure gegenüber AIG ist nicht wesentlich.

  • Das Aktienrückkaufprogramm der Münchener Rück bleibt unberührt von den jüngsten Kapitalmarkt-Entwicklungen.
Disclaimer
Diese Unternehmensnachricht enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.