Unternehmensgeschichte von Munich Re erstmals wissenschaftlich-historisch untersucht

26.10.2015

Die Gruppe

Die Historiker Prof. Dr. Johannes Bähr und Prof. Dr. Christopher Kopper haben die erste wissenschaftlich-historische Untersuchung der Geschichte von Munich Re vorgelegt. Das Werk „Munich Re. Die Geschichte der Münchener Rück 1880-1980“ beleuchtet den Aufstieg des Unternehmens zu einem weltweit führenden Rückversicherer ebenso wie die Rückschläge in der Unternehmensentwicklung, insbesondere infolge der beiden Weltkriege.

Am 3. April 1880 fand in den Räumen des Bankhauses Merck, Finck & Co. der offizielle Gründungsakt der Münchener Rück statt. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem weltweit führenden Versicherungskonzern entwickelt: Aus 3 Millionen Mark Gründungskapital wurde ein Unternehmen mit einem Börsenwert von rund 28 Mrd. Euro. Aus 4 Angestellten wurden mehr als 43.000 Mitarbeiter weltweit. Aus 8 Gründungsaktionären wurden fast 200.000 Anteilseigner.

„Die Kenntnis der eigenen Geschichte gibt immer auch Orientierung bei aktuellen und künftigen Entscheidungen. Deshalb ist die Auseinandersetzung mit dem, was war, immer auch eine Vorbereitung auf das, was wird. So erforderte einst die massenhafte Verbreitung des Automobils oder die beginnende kommerzielle Luftfahrt ähnliche Innovationsanstrengungen von Munich Re wie gegenwärtig die Digitalisierung. Dem Unternehmen ist es jedoch stets gelungen, Deckungskonzepte für die Risiken infolge technologischer Umbrüche zu entwickeln, damals war es beispielsweise die Einführung der Maschinenversicherung, heute sind es Leistungsgarantien für Erneuerbare Energien oder Cyberpolicen“, kommentierte der Vorstandsvorsitzende von Munich Re, Nikolaus von Bomhard. „Die vorgelegte Unternehmensgeschichte beleuchtet die Wurzeln unseres Erfolgs: eine international ausgerichtete Unternehmensstrategie, eine konservative Kapitalanlagepolitik und innovative Versicherungslösungen.“

Selbstverständlich analysiert das Buch auch umfassend die Rolle von Munich Re und seiner Führungskräfte zur Zeit des Nationalsozialismus. „Zu einem ehrlichen Blick auf die eigene Geschichte gehört auch zwingend eine Auseinandersetzung mit den institutionellen und persönlichen Verstrickungen von Repräsentanten des Unternehmens in dieser Zeit so ungeheuerlichen Unrechts“, betonte von Bomhard. Die Historiker konstatieren in ihrem Fazit: „Die Münchener Rück war zwar an der Ausraubung jüdischer Versicherungsnehmer und an SS-Geschäften nicht direkt beteiligt, wohl aber indirekt, als Rückversicherer.“

Das Buch erzählt die Geschichte des Rückversicherers vom Gründungsakt bis in das Jahr 1980. Fortschritt und Rückschläge reihen sich aneinander. Insbesondere die beiden Weltkriege brachten jeweils eine einschneidende Zäsur mit sich. Nicht nur diese Kriege forderten das Unternehmen, sondern – teilweise auch als Folge dieser Kriege – Währungsturbulenzen, Wirtschaftskrisen und Hyperinflation. Besonders wird die Geschichte der Munich Re zudem geprägt durch die jahrzehntelange enge Bindung zur Allianz, aber auch zu anderen Erstversicherern.

Das Buch „Munich Re. Die Geschichte der Münchener Rück 1880-1980“ erscheint am 26. Oktober 2015 im Münchener Verlag C.H. Beck (463 S.; 39,95 €). Die englische Fassung folgt im Jahr 2016.

Munich Re steht für ausgeprägte Lösungs-Expertise, konsequentes Risikomanagement, finanzielle Stabilität und große Kundennähe. Damit schafft Munich Re Wert für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Gruppe, die Erst- und Rückversicherung unter einem Dach kombiniert, einen Gewinn in Höhe von 3,2 Mrd. €. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf über 48 Mrd. €. Sie ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit über 43.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Mit Beitragseinnahmen von rund 27 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Besonders wenn Lösungen für komplexe Risiken gefragt sind, ist Munich Re ein gesuchter Risikoträger. Den Großteil ihrer Erstversicherungsaktivitäten bündelt Munich Re in der ERGO Versicherungsgruppe. ERGO ist eine der führenden Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist ERGO in mehr als 30 Ländern vertreten und bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. 2014 nahm ERGO Beiträge in Höhe von 18 Mrd. € ein. Im internationalen Gesundheitsgeschäft bündelt Munich Re ihre Leistungen in der Erst- und Rückversicherung sowie den damit verbundenen Services unter dem Dach der Marke Munich Health. Die weltweiten Kapitalanlagen von Munich Re in Höhe von 227 Mrd. € werden von der MEAG betreut, die ihre Kompetenz auch privaten und institutionellen Anlegern außerhalb der Gruppe anbietet.
Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
Frank Ziegler
Frank Ziegler
Spokesperson
Telefon
+49 (89) 3891-3042
E-Mail
FZiegler@munichre.com
Lilian Ng
Lilian Ng
Media Relations Asia
Telefon
+44 (207) 886 3952
E-Mail
lillianng@munichre.com
Beate Monastiridis-Dörr
Beate Monastiridis-Dörr
Media Relations North America
Telefon
+1 (609) 235-8699
Sharon Cooper
Sharon Cooper
Media Relations North America
Telefon
+1 (609) 243-8821
E-Mail
SCooper@munichreamerica.com
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.