Mit Kunden und Partnern zu neuen Lösungen für die Digitalisierung

19.10.2015

Rückversicherung

Die Risikolandschaft verändert sich für Versicherer und deren Kunden rapide wie selten zuvor. Das betrifft Technologien, Dienstleistungen, Vertriebskanäle und Nachfrageverhalten. Um neue und angemessene Versicherungslösungen zu finden, arbeitet Munich Re noch intensiver mit Kunden und Partnern zusammen. Erste Ergebnisse bestätigen den neuen Weg.

Neben zahlreichen Chancen bedeuten Marktumbrüche auch neue Risiken. So gaben in einer Kundenumfrage von Munich Re rund drei Viertel der befragten Versicherungsunternehmen an, dass die Digitalisierung die Branche dramatisch verändern wird. Um darauf Antworten zu finden, müssen Versicherer die Technologien und das Verhalten der Nutzer analysieren können. Ein Beispiel ist autonomes Fahren. Je mehr Einfluss die zugrunde liegenden Technologien auf das Fahrverhalten nehmen, desto mehr wird sich die Haftung verändern und auch die Hersteller betreffen. Munich Re plädiert dafür, dass Unfallopfer unabhängig von der eingesetzten Technik weiterhin auf eine Kompensation vertrauen können. Zugleich muss der Regress der Versicherer auf die Hersteller möglich sein. Um zu risikoadäquaten Lösungen zu kommen, müssen Versicherer die zunehmend komplexen und sich rasch ändernden Technologien und die damit zusammenhängenden Haftungsfragen beurteilen können. Zudem sind dabei unterschiedliche nationale Regelungen zu beachten.

Weit über den Straßenverkehr hinaus betrifft die fortschreitende Digitalisierung nahezu alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche. Zahlreichen Chancen stehen dabei auch neue Gefahren gegenüber. „Die Nachfrage nach Versicherungslösungen gegen Cyber-Risiken wird rapide zunehmen“, erwartet Ludger Arnoldussen, Mitglied des Vorstands bei Munich Re. „Dabei müssen ganz unterschiedliche Risikoprofile der Kunden berücksichtigt werden, am besten über modulare Produktsysteme.“ Weltweite Partnerschaften z. B. mit IT-Providern und wissenschaftlichen Einrichtungen, eine breite Wissensbasis und das Management von Kumulen sind weitere Säulen für die Deckung von Cyber-Gefahren.

„In einem sich schnell verändernden Marktumfeld sind enge Kundenkontakte essenziell. Zudem beschreiten wir neue Wege in branchenübergreifenden Partnerschaften und Kooperationen”, sagte Arnoldussen. So hat Munich Re für eine Pandemie-Deckung gegen die Infektionskrankheit MERS zur Datenanalyse mit einem Spezialunternehmen aus dem Silicon Valley zusammengearbeitet. Mit einem Software-Unternehmen wurden gemeinsam Cyber-Risiken neu bewertet und im Underwriting für die Invaliditätsversicherung konnte mit Unterstützung durch ein Start-Up-Unternehmen die Bearbeitungsdauer drastisch reduziert werden. Auch mit wissenschaftlichen Instituten gibt es gezielte Partnerschaften, z. B. um Ergebnisse einer Testeinrichtung zum autonomen Fahren zu nutzen.

Munich Re steht für ausgeprägte Lösungs-Expertise, konsequentes Risikomanagement, finanzielle Stabilität und große Kundennähe. Damit schafft Munich Re Wert für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Gruppe, die Erst- und Rückversicherung unter einem Dach kombiniert, einen Gewinn in Höhe von 3,2 Mrd. €. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf über 48 Mrd. €. Sie ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit über 43.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Mit Beitragseinnahmen von rund 27 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Besonders wenn Lösungen für komplexe Risiken gefragt sind, ist Munich Re ein gesuchter Risikoträger. Den Großteil ihrer Erstversicherungsaktivitäten bündelt Munich Re in der ERGO Versicherungsgruppe. ERGO ist eine der führenden Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist ERGO in mehr als 30 Ländern vertreten und bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. 2014 nahm ERGO Beiträge in Höhe von 18 Mrd. € ein. Im internationalen Gesundheitsgeschäft bündelt Munich Re ihre Leistungen in der Erst- und Rückversicherung sowie den damit verbundenen Services unter dem Dach der Marke Munich Health. Die weltweiten Kapitalanlagen von Munich Re in Höhe von 227 Mrd. € werden von der MEAG betreut, die ihre Kompetenz auch privaten und institutionellen Anlegern außerhalb der Gruppe anbietet.
Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
 Stefan Straub
Stefan Straub
Head of Group Media Relations
Telefon
+49 (89) 3891-9896
E-Mail
SStraub@munichre.com
Lilian Ng
Lilian Ng
Media Relations Asia
Telefon
+44 (207) 886 3952
E-Mail
lillianng@munichre.com
Beate Monastiridis-Dörr
Beate Monastiridis-Dörr
Media Relations North America
Telefon
+1 (609) 235-8699
Sharon Cooper
Sharon Cooper
Media Relations North America
Telefon
+1 (609) 243-8821
E-Mail
SCooper@munichreamerica.com
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.