Munich Re setzt auf Innovation und Zyklusmanagement in herausforderndem Umfeld

14.09.2014

Rückversicherung

Munich Re sieht moderat steigenden Bedarf für Rückversicherung. Getrieben wird dieser durch Wachstumsmärkte und verstärkte Nachfrage nach innovativen Lösungen für neue Risiken. In einem herausfordernden Umfeld auf dem traditionellen Rückversicherungsmarkt sieht sich Munich Re aufgrund ihres strikten Zyklusmanagements und der breiten Diversifikation gut aufgestellt. Das hat sich u.a. in den jüngsten Erneuerungen in den USA bewiesen.

Munich Re sieht den Bedarf für Schaden- und Unfallrückversicherung moderat steigen. In den hoch entwickelten Märkten Europa und Nordamerika mit einem bereits jetzt großen Prämienvolumen wird ein Wachstum von jeweils 1 % in den kommenden drei Jahren erwartet. In Asien-Pazifik und Lateinamerika soll das Wachstum bei 3 % bzw. 4 % liegen, allerdings ausgehend von einem deutlich niedrigeren Niveau. Zum Wachstum tragen eine zunehmende Versicherungsdichte und steigende Sachwerte besonders in Schwellenländern bei. Desweiteren bietet Rückversicherung verschiedene Möglichkeiten, Erstversicherer zu unterstützen, wenn sich regulatorische Anforderungen ändern. So kann sie zum Beispiel helfen, die Kapitalanforderungen unter Solvency II oder vergleichbaren Aufsichtsregimen zu erfüllen. Darüber hinaus erfordern neu entstehende Risiken infolge technologischer oder gesellschaftlicher Veränderungen sowie steigende Umwelt- und Wetterrisiken eine kontinuierliche Entwicklung entsprechender Versicherungslösungen.

Die meisten Innovationen werden an der Grenze zwischen Erst- und Rückversicherung entwickelt, wobei hochspezialisiertes Knowhow mit globaler Risikokompetenz kombiniert wird. Risiken beispielsweise, die durch die weltweite Nutzung des Internets entstehen, brauchen neue Versicherungslösungen. Unternehmerische Risiken, wie etwa finanzielle Belastungen eines Unternehmens nach einem Ereignis, das seine Reputation geschädigt hat, können in klar definiertem Umfang gedeckt werden. Früher galten solche Risiken als unversicherbar. Munich Re bietet diese Deckungen bereits an und entwickelt zielstrebig weitere neue Produkte. Beim jährlichen Branchentreffen in Monte Carlo betonte Torsten Jeworrek, bei Munich Re für das weltweite Rückversicherungsgeschäft verantwortlich: „Innovative Versicherungslösungen für neue Risikokonstellationen – das ist der Schlüssel für langfristig profitables Wachstum.“

Zu Beginn der Verhandlungen über die Erneuerung der Rückversicherungsverträge zum 1. Januar 2015 ist das Umfeld weiter geprägt von starkem Wettbewerb und extrem niedrigen Zinsen für Kapitalanlagen. Verhältnismäßig schadenarme Jahre verstärken den Druck auf die Preise. Jeworrek: „Wir geben Deckungen für Schadenereignisse, die nicht jedes Jahr eintreten. Dafür müssen wir über die Jahre adäquate Prämien erhalten. Wer in unserem Geschäft kurzfristig denkt, wird später dafür einen hohen Preis bezahlen.“ Munich Re betonte erneut, dass sie an ihrer konsequenten Zeichnungspolitik festhalten werde. Aufgrund ihrer breiten Aufstellung sowohl regional als auch über alle Sparten, aber auch durch die kombinierte Nutzung von Erst- und Rückversicherungsexpertise kann sie in jedem Umfeld flexibel agieren. „Beim Standardgeschäft werden wir dem Preisdruck weiter widerstehen und wenn nötig Geschäft aufgeben. Wir können unser Knowhow und unsere Kapazität besser einsetzen, indem wir Kunden neue intelligente Deckungskonzepte für die unterschiedlichsten Bedarfe anbieten“, so Jeworrek.

Munich Re steht für ausgeprägte Lösungs-Expertise, konsequentes Risikomanagement, finanzielle Stabilität und große Kundennähe. Damit schafft Munich Re Wert für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte die Gruppe, die Erst- und Rückversicherung unter einem Dach kombiniert, einen Gewinn in Höhe von 3,3 Mrd. €. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf über 51 Mrd. €. Sie ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit annähernd 45.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Mit Beitragseinnahmen von rund 28 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Besonders wenn Lösungen für komplexe Risiken gefragt sind, ist Munich Re ein gesuchter Risikoträger. Die Erstversicherungsaktivitäten bündelt Munich Re vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe, einer der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. ERGO ist weltweit in mehr als 30 Ländern vertreten und bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. 2013 nahm ERGO Beiträge in Höhe von 18 Mrd. € ein. Im internationalen Gesundheitsgeschäft bündelt Munich Re ihre Leistungen in der Erst- und Rückversicherung sowie den damit verbundenen Services unter dem Dach der Marke Munich Health. Die weltweiten Kapitalanlagen von Munich Re in Höhe von 209 Mrd. € werden von der MEAG betreut, die ihre Kompetenz auch privaten und institutionellen Anlegern außerhalb der Gruppe anbietet.

Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
Anke Rosumek
Anke Rosumek
Media Relations Munich
Telefon
+49 (89) 3891-2338
Nikola Kemper
Nikola Kemper
Media Relations Asia Pacific
Telefon
+852 2536 6936
Beate Monastiridis-Dörr
Beate Monastiridis-Dörr
Media Relations North America
Telefon
+1 (609) 235-8699
Terese Rosenthal
Terese Rosenthal
Media Relations
Munich Reinsurance America
Telefon
Tel.: +1 (609) 243-4339
Fax
+1 (609) 951-8206
E-Mail
trosenthal@munichreamerica.com
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.