Erste Garantieversicherung für Windkraftanlagen

08.02.2011

Rückversicherung

Munich Re versichert die Garantien, die der deutsche Windkraftanlagenbauer Fuhrländer seinen Kunden gibt. Dies ist die erste Versicherung ihrer Art weltweit und Teil einer Palette innovativer Versicherungen, mit denen das Unternehmen Risiken im Bereich erneuerbarer Energien übernimmt. Munich Re entlastet dadurch Anbieter sowie Investoren und erleichtert Zukunftstechnologien den Markteintritt.

Der Hersteller Fuhrländer gewährt Kunden seiner bis zu 2,5 Megawatt starken Windkraftanlagen eine mehrjährige Garantie in Verbindung mit entsprechenden Serviceverträgen. Munich Re deckt diese von Fuhrländer gegebenen Zusagen und übernimmt das damit verbundene finanzielle Risiko. Dadurch wird der Hersteller entlastet und kann die Mittel auf den Ausbau seiner Position in einem sich weltweit nach wie vor überdurchschnittlich entwickelnden Markt konzentrieren. Gleichzeitig ist eine solche Versicherung attraktiv für Käufer und Investoren, da Fuhrländer seinen Kunden damit größere Sicherheit, Planbarkeit sowie Kreditwürdigkeit bei Banken bieten kann.

„Diese Investitionssicherheit unterstreicht die Zuverlässigkeit unserer Technologie und ist Zeichen unserer gelebten Kundenorientierung“, erklärt Joachim Fuhrländer, Vorstandsvorsitzender der international tätigen Fuhrländer-Firmengruppe. Der Vereinbarung mit Fuhrländer vorausgegangen war eine intensive Prüfung der Entwicklungs-, Herstellungs- und Logistikprozesse durch Ingenieure von Munich Re.

Thomas Blunck, Mitglied des Vorstands von Munich Re: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Fuhrländer den ersten Kunden für innovative Deckungen dieser Art im Windenergiebereich gewinnen konnten. Munich Re ist damit erneut Vorreiter auf dem Markt, nachdem wir auch bei Leistungsgarantiedeckungen im Solarbereich die Ersten waren.“ Zur Realisierung dieser unkündbaren Deckung schaltet Munich Re einen ihrer Spezial-Erstversicherer ein.

Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren erhebliche Kompetenz im Bereich erneuerbare Energien aufgebaut. Mit dieser Expertise kann Munich Re spezielle Risiken erneuerbarer Energien übernehmen und damit in vielen Fällen entscheidend dazu beitragen, dass Investitionen in Zukunftstechnologien möglich werden. Die neuen Versicherungen fügen sich nahtlos ein in die Ausrichtung des Unternehmens, das den Klimawandel zu einem strategischen Thema erklärt hat. „Wir sehen den Klimawandel nicht nur als Risiko in Form zunehmender Naturkatastrophen, sondern auch als große Chance, da er den Umbau unserer Energiewirtschaft hin zu erneuerbaren Trägern zur Folge haben wird“, sagte Blunck. „Die Versicherungswirtschaft kann hier einen erheblichen Beitrag leisten.“

Munich Re steht für ausgeprägte Lösungs-Expertise, konsequentes Risikomanagement, finanzielle Stabilität und große Kundennähe. Damit schafft Munich Re Wert für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte die Gruppe, die ein integriertes Geschäftsmodell aus Erst- und Rückversicherung verfolgt, einen Gewinn in Höhe von 2,4 Mrd. €. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 46 Mrd. €. Sie ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit rund 47.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Mit Beitragseinnahmen von rund 24 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Besonders wenn Lösungen für komplexe Risiken gefragt sind, ist Munich Re ein gesuchter Risikoträger. Die Erstversicherungsaktivitäten bündelt Munich Re vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe. Mit über 20 Mrd. € Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen Versicherungsgruppen in Europa und in Deutschland. Sowohl in der Krankenversicherung als auch in der Rechtsschutzversicherung ist sie europäischer Marktführer. Über 40 Millionen Kunden in über 30 Ländern vertrauen der Leistung und der Sicherheit der ERGO. Im internationalen Gesundheitsgeschäft bündelt Munich Re ihre Leistungen in der Erst- und Rückversicherung sowie den damit verbundenen Services unter dem Dach der Marke Munich Health. Die weltweiten Kapitalanlagen von Munich Re in Höhe von 193 Mrd. € werden von der MEAG betreut, die ihre Kompetenz auch privaten und institutionellen Anlegern außerhalb der Gruppe anbietet.
Die Fuhrländer AG zählt mit 30 Jahren Engagement in der Windbranche zu den Pionieren der Erneuerbaren Energien. Die 700 Mitarbeiter realisieren Windparks in aller Welt zwischen Nordamerika, Südafrika und Asien. Außer den beiden deutschen Fertigungsstandorten Liebenscheid und Waigandshain läuft derzeit der Aufbau von Werken in China, Vietnam, USA und der Ukraine. Mit seiner flexiblen Unternehmensstruktur hat Fuhrländer in vielen Ländern eine Marktöffner-Funktion für die Windenergie-Nutzung – aktuell in Vietnam und in verschiedenen Ländern Osteuropas.
Direkte Presseanfragen an:
Walter Lutz
Leiter Public Relations
Telefon
+49 (2664) 9966-552
Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
en
Gerd Henghuber
Media Relations Munich
Telefon
+49 (89) 38 91-98 96
E-Mail
ghenghuber@munichre.com
Nikola Kemper
Nikola Kemper
Media Relations Asia Pacific
Telefon
+852 2536 6936
Terese Rosenthal
Terese Rosenthal
Media Relations
Munich Reinsurance America
Telefon
Tel.: +1 (609) 243-4339
Fax
+1 (609) 951-8206
E-Mail
trosenthal@munichreamerica.com
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.