Flutkatastrophen in Indonesien: Weltweit erste Mikroversicherung für Überschwemmungsgebiete

02.05.2009

Rückversicherung

Die Münchener Rück, das indonesische Versicherungsunternehmen Asuransi Wahana Tata und die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bringen gemeinsam ein Mikroversicherungsprodukt auf den Markt. Dieses innovative Produkt bietet Einwohnern der indonesischen Hauptstadt Jakarta die Möglichkeit, sich gegen wirtschaftliche Verluste durch Überschwemmungen und dadurch entstehende soziale Risiken zu abzusichern. Es ist weltweit das erste Mikroversicherungsprodukt gegen Überschwemmungsschäden.

Das Produkt ist das Ergebnis eines Public-private-Partnership-Projekts der GTZ, der Münchener Rück und des lokalen Partners Asuransi Wahana Tata. Auf der Grundlage einer Machbarkeitsstudie von Münchener Rück und GTZ zu Versicherungsschutz gegen Naturkatastrophenrisiken in Indonesien wurde eine Pilotregion in Jakarta ausgewählt.

Hochwasser und Überschwemmungen bedrohen immer wieder die Existenzgrundlage vieler Menschen in der indonesischen Hauptstadt. Die unmittelbaren finanziellen Auswirkungen wie Schäden am Eigentum, Einkommensverluste, erhöhte Ausgaben für medizinische Versorgung und steigende Lebensmittelpreise infolge von Überschwemmungen stellen insbesondere für Haushalte mit niedrigem Einkommen eine große Belastung dar. Die Idee des gemeinsamen Projekts ist, einen erschwinglichen, leicht verständlichen und unbürokratischen Versicherungsschutz anzubieten, der speziell auf die Bedürfnisse der Bewohner der Pilotregion ausgerichtet ist. Anstelle einer mehrseitigen Versicherungspolice erhalten die Versicherten die sogenannte "Alert 1 Protection Card", eine Karte in der Größe einer Telefonkarte. Sie kostet 50.000 indonesische Rupien und garantiert eine Einmalzahlung von IDR 250.000, sobald im Falle eines Hochwassers das Wasser an einer bekannten Hochwassermarke über einen bestimmten Pegel steigt (Manggarai Gate Warnstufe 1).

Asuransi Wahana Tata vertreibt das neuartige Produkt als Erstversicher in der Pilotregion. Die Münchener Rück entwickelte auf der Grundlage von Hochwasser-, Wetter- und topographischen Daten die Eckdaten der "Alert 1 Protection Card" und wird alleiniger Rückversicherer des Projekts sein. Die GTZ führte Haushaltserhebungen in der Pilotregion durch und stellte den Kontakt zu der Zielgruppe her. Menschen mit niedrigem Einkommen wurden befragt, wie Versicherungsprodukte für ihre spezifischen Bedürfnisse und Erfordernisse aussehen sollten. Darüber hinaus führte die GTZ eine Sensibilisierungskampagne über Mikroversicherungen durch.

"Insbesondere in Entwicklungsländern sind häufig die Haushalte mit niedrigem Einkommen am wenigsten gegen die finanziellen und sozialen Konsequenzen von Naturkatastrophen und andere Risiken geschützt", sagt Susanne Krippner vom GTZ-unterstützten Projekt "Stärkung kleiner Finanzinstitutionen" in Indonesien, das die Aktivitäten auf lokaler Ebene durchführt. "Innovative Mikroversicherungslösungen können die ökonomische und soziale Absicherung der Bevölkerung erheblich verbessern und so Armut strukturell bekämpfen", fügt sie hinzu. Die GTZ ist aktuell in zahlreichen Mikroversicherungsprojekten aktiv und führt weltweit im Auftrag der deutschen Bundesregierung rund 50 Beratungsvorhaben zu sozialer Sicherung durch.

Berücksichtigt man, dass derzeit lediglich drei Prozent der Menschen mit niedrigem Einkommen in den 100 ärmsten Ländern der Welt Zugang zu Versicherungen haben, ist das Segment der Mikroversicherungen ein Wachstumsmarkt.

Dr. Ludger Arnoldussen, im Vorstand der Münchener Rück für das Asiengeschäft verantwortlich, sagt: "Dank der Expertise der Münchener Rück im Bereich Risikomanagement und Risikobewertung können wir helfen, Versicherungslösungen für Menschen in gefährdeten Regionen zu entwickeln, die bislang keinen Zugang zu Versicherungsschutz haben. Für die Menschen vor Ort bedeutet dies, dass eine Naturkatastrophe nicht zwangsläufig zu noch größerer Armut führen muss." Die Münchener Rück hat bereits weitere Mikroversicherungsprojekte initiiert, zum Beispiel für Kleinunternehmer in Kolumbien. Diese bieten u.a. einen Versicherungsschutz im Falle des Todes, der Invalidität oder einer schweren Erkrankung des Hauptverdieners mit optionalem Eigentumsschutz.

Der President Commissioner von Asuransi Wahana Tata, Rudy Wanandi, sieht das Projekt als eine außergewöhnliche Chance, einen einfachen und erschwinglichen Versicherungsschutz für Menschen mit niedrigem Einkommen anzubieten, der mit einer schnellen Auszahlung im Schadenfall verbunden ist. "In Zusammenarbeit mit den richtigen Partnern, mit einem wohldefinierten Produkt und unserem weitreichenden Netzwerk in der Region können wir die Menschen erreichen und ihnen diese innovative Lösung nahebringen. Es wird gleichzeitig das Versicherungsbewusstsein der Gesellschaft steigern und den Menschen, die in exponierten Regionen leben, mehr ökonomische und soziale Sicherheit bringen." Asuransi Wahana Tata gehört mit 800 Mitarbeitern und mehr als 30 Niederlassungen zu den zehn führenden Versicherungsunternehmen in Indonesien.

Indonesien ist nach China, Indien und den USA das viertbevölkerungsreichste Land der Welt. Experten erwarten, dass die Bevölkerung des Landes bis zum Jahr 2010 auf 243 Millionen Menschen anwächst (2007: 234,7 Millionen). Die Weltbank schätzt, dass das Einkommen von rund der Hälfte der Bevölkerung Indonesiens unter der Armutsgrenze von 2 US$ täglich liegt (unter Zugrundelegung der internationalen Kaufkraftparität PPP). Daher können sich viele Haushalte einen traditionellen Versicherungsschutz kaum leisten. Mikroversicherungen leisten deshalb einen wichtigen Beitrag zur Armutsbekämpfung und sozialen sowie wirtschaftlichen Absicherung der Bevölkerung.

Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte sie einen Gewinn in Höhe von 1.528 Mio. €. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 38 Mrd. €. Die Gruppe ist in allen Versicherungssparten aktiv, mit rund 44.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten auf allen Kontinenten vertreten und zeichnet sich durch besonders ausgeprägte Diversifikation, Kundennähe und Ertragsstabilität aus. Mit Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Die Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe. Mit über 17 Mrd. € Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen Versicherungsgruppen in Europa und in Deutschland. Sowohl in der Krankenversicherung als auch in der Rechtsschutzversicherung ist sie europäischer Marktführer. 40 Millionen Kunden in über 30 Ländern vertrauen der Leistung und der Sicherheit der ERGO. Die weltweiten Kapitalanlagen der Münchener-Rück-Gruppe in Höhe von 175 Mrd. € werden von der MEAG betreut, die ihre Kompetenz auch privaten und institutionellen Anlegern außerhalb der Gruppe anbietet.

Über die GTZ:
Als weltweit tätiges Bundesunternehmen der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH die Bundesregierung bei der Verwirklichung ihrer entwicklungspolitischen Ziele. Sie bietet zukunftsfähige Lösungen für politische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen in einer globalisierten Welt und fördert komplexe Reformen und Veränderungsprozesse auch unter schwierigen Bedingungen. Ihr Ziel ist es, die Lebensbedingungen der Menschen nachhaltig zu verbessern.

Über Asuransi Wahana Tata:
Asuransi Wahana Tata ist eines der zehn größten Versicherungsunternehmen in Indonesien. Es beschäftigt landesweit 800 Mitarbeiter in mehr als 30 Niederlassungen und bietet über verschiedene Vertriebswege Sach-, Transport- und KfZ-Versicherungen an. Das Unternehmen wurde 1964 gegründet.

Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
Nikola Kemper
Nikola Kemper
Media Relations Asia Pacific
Telefon
+852 2536 6936
Alexander Mohanty
Telefon
+49 (89) 38 91-98 96
Bob Kinsella
Media Relations USA
Telefon
+1 609 419 8527
E-Mail
rkinsella@munichreamerica.com
Hans Stehling
Telefon
+49 6196 79 1177
Francis Purwanta
Telefon
+62 21 5203145
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.