Münchener Rück engagiert sich im Retakaful-Geschäft – Eröffnung einer Retakaful-Niederlassung in Malaysia

25.09.2007

Rückversicherung

Die Münchener Rück hat in Kuala Lumpur eine Niederlassung eröffnet, die ausschließlich Retakaful zeichnet. Als Retakaful wird die islamische Form der Rückversicherung bezeichnet, die auf den Grundsätzen des islamischen Rechts (sogenannte Shari’ah) beruht. Die Munich Re Retakaful Branch, Kuala Lumpur, bietet Shari’ah-konforme Rückdeckung sowohl für General Retakaful (als Alternative zur Nichtlebensrückversicherung) als auch Family-Retakaful (als Alternative zur Lebensrückversicherung) an. Die Münchener Rück sieht großes Wachstumspotenzial in diesem Bereich.

1,3 Milliarden Muslime – das sind etwa 20 % der Weltbevölkerung – bilden die zweitgrößte Religion der Welt. In ca. 40 Ländern der Welt ist der Islam Staatsreligion. Der derzeitige Takaful-Markt (Shari’ah-konforme Alternative zur Erstversicherung) wächst rasant mit zweistelligen Wachstumsraten. Diese Kundengruppe spricht die Münchener Rück mit der Retakaful-Initiative an. Die Retakaful-Niederlassung der Münchener Rück wird zunächst Geschäft in Malaysia zeichnen, aber bald ihre Aktivitäten auf andere Länder Südostasiens und darüber hinaus ausdehnen.

Ludger Arnoldussen, Mitglied des Vorstands der Münchener Rück: "Bereits heute haben wir sehr gute Beziehungen zu unseren Kunden in der islamischen Welt. Mit der Zeichnung von Retakaful-Geschäft durch die neue Niederlassung vertiefen und verbreitern wir diese Beziehung und eröffnen zusätzliche Geschäftsfelder mit neuen Kunden. Dies ist ein weiterer Baustein unseres Programms Changing Gear, mit dem das profitable Wachstum der Münchener Rück beschleunigt wird."

In (Re-)Takaful bilden die Versicherten eine Gemeinschaft, die besonders den Gedanken der gegenseitigen Unterstützung und Solidarität betont. Aus diesem Grund wird der Beitrag als eine Art Spende eingezahlt, die denjenigen Mitgliedern der Solidargemeinschaft zugute kommt, die einen Schadenfall erleiden. Neben der gemeinschaftlichen Risikotragung werden auch Überschüsse der Gemeinschaft zugänglich gemacht. Die Beiträge werden ausschließlich nach islamischen Prinzipien angelegt (Zinsverbot und Ausschluss bestimmter Branchen wie Glücksspiel oder Alkohol). Die daraus entstehenden Gewinne werden ebenfalls größtenteils an die Solidargemeinschaft zurückgeführt. Die (Re-)Takaful-Gesellschaft verwaltet diese Gelder und erhält dafür eine Vergütung.

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
gez. Dr. Arnoldussen           gez. Dr. Lawrence

Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte sie mit 3.519 Mio. € den bisher höchsten Gewinn in ihrer Unternehmensgeschichte. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 37 Mrd. €, die Kapitalanlagen auf rund 177 Mrd. €. Die Gruppe ist in allen Versicherungssparten aktiv, mit rund 37.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten auf allen Kontinenten vertreten und zeichnet sich durch besonders ausgeprägte Diversifikation, Kundennähe und Ertragsstabilität aus. Mit Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Ihre Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe. Mit fast 17 Mrd. € Beitragseinnahmen ist die ERGO eine der großen Versicherungsgruppen in Europa und in Deutschland. In den Sparten Krankenversicherung und Rechtsschutz ist sie europäischer Marktführer. 33 Millionen Kunden in 25 Ländern vertrauen den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO.

Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
en
Christian Lawrence
Dr.
Mobile: +49 (170) 7682- 537
Telefon
+49 (89) 3891-5400
Anke Rosumek
Anke Rosumek
Media Relations Munich
Telefon
+49 (89) 3891-2338
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.