• Münchener Rück unter den Gründungsunterzeichnern der "ClimateWise principles"

  • Initiative betont Rolle der Versicherungswirtschaft beim Vorgehen gegen den Klimawandel

Die Münchener Rück gehört zu den Erstunterzeichnern der Initiative "ClimateWise", in deren Prinzipien sich Unternehmen der Versicherungswirtschaft zu einer konsequenten Bewertung der durch den Klimawandel entstehenden Risiken und zur Unterstützung des Klimaschutzes verpflichtet haben. Die von führenden Erstversicherern, Rückversicherern, Maklern, Lloyd’s of London und dem Verband der britischen Versicherer (ABI) entwickelte Klimainitiative wurde am 13. September im Beisein von Prinz Charles in London vorgestellt.

"Die Initiative folgt ganz dem Ansatz, den wir bei der Münchener Rück schon seit langem verfolgen: Die Risiken bewerten und mit innovativen neuen Produkten zur Dämpfung des Klimawandels durch Förderung neuer nachhaltiger Technologien beitragen", erklärte Dr. Torsten Jeworrek, im Vorstand der Münchener Rück verantwortlich für das weltweite Rückversicherungsgeschäft. "Die Versicherungswirtschaft muss im Zuge des Klimawandels ihre Risikoexponierung neu bewerten, ist durch ihr Expertenwissen aber in der Position, daraus auch neue Chancen zu entwickeln. Wir sehen in Technologien wie den boomenden erneuerbaren Energien oder in den flexiblen Mechanismen des Kioto-Protokolls Möglichkeiten für erhebliches zusätzliches Geschäft."

Die Münchener Rück analysiert den Klimawandel und seine Folgen bereits seit mehr als drei Jahrzehnten. 1974 hat das Unternehmen hierfür und zur allgemeinen Erforschung der Gefährdungen durch Naturgefahren die heutige GeoRisiko-Forschungsabteilung aufgebaut.

Zu den Erstunterzeichnern der "ClimateWise principles" zählen viele führende Unternehmen der internationalen Versicherungswirtschaft. Der britische Markt hat für die Münchener Rück eine große Bedeutung: Er ist im Rückversicherungsgeschäft der zweitgrößte Einzelmarkt des Unternehmens nach den USA.

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
gez. Dr. Jeworrek           gez. Dr. Lawrence

Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte sie mit 3.519 Mio. € den bisher höchsten Gewinn in ihrer Unternehmensgeschichte. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 37 Mrd. €, die Kapitalanlagen auf rund 177 Mrd. €. Die Gruppe ist in allen Versicherungssparten aktiv, mit rund 37.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten auf allen Kontinenten vertreten und zeichnet sich durch besonders ausgeprägte Diversifikation, Kundennähe und Ertragsstabilität aus. Mit Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Ihre Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe. Mit fast 17 Mrd. € Beitragseinnahmen ist die ERGO eine der großen Versicherungsgruppen in Europa und in Deutschland. In den Sparten Krankenversicherung und Rechtsschutz ist sie europäischer Marktführer. 33 Millionen Kunden in 25 Ländern vertrauen den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO.

Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
en
Christian Lawrence
Dr.
Mobile: +49 (170) 7682- 537
Telefon
+49 (89) 3891-5400
en
Michael Able
Media Relations Munich
Telefon
+49 (89) 3891-2934
E-Mail
mable@munichre.com
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.