Münchener Rück verbrieft weitere 150 Mio. US$ an Hurrikan-Risiken / Investoren erhalten innovative Anlagemöglichkeit

08.05.2007

Rückversicherung

Die Münchener Rück hat einen Teil der Hurrikanrisiken im US-Markt mittels Verbriefung erfolgreich auf dem Kapitalmarkt platziert und bietet Investoren somit ein attraktives alternatives Investmentvehikel. "Der Bedarf an unkonventionellen Investments steigt. Zugleich können wir für die Münchener Rück die möglichen Belastungen aus extremen Hurrikan-Ereignissen wesentlich eingrenzen und somit die Risikodiversifikation und Kapitaleffizienz der Gruppe weiter verbessern", so Vorstandsmitglied Dr. Thomas Blunck, in dessen Ressort Kapitalmarkt-Verbriefungen zum Zweck des Risikomanagements konzipiert und realisiert werden.

Die Verbriefung bezieht sich auf Hurrikan-Ereignisse in 26 Bundesstaaten im Süden und Osten der USA sowie Washington D.C. mit einem Marktschaden von jeweils mehr als 35 Mrd. US$ (zum Vergleich: Hurrikan "Katrina" verursachte 2005 versicherte Marktschäden von über 40 Mrd. US$). In der Risikoperiode vom 9. Mai 2007 bis 31. Dezember 2010 erhält die Münchener Rück aus den bereits hinterlegten Investorengeldern von 150 Mio. US$ planmäßig Zahlungen, wenn und soweit der versicherte Marktschaden 35 Mrd. US$ übersteigt.

Die Transaktion wurde von Morgan Stanley gemeinsam mit der Münchener-Rück-Geschäftseinheit Munich American Capital Markets vorbereitet und durchgeführt. Die Bonds erhielten im Hinblick auf die Schadeneintrittswahrscheinlichkeit von ca. 4 %, die sich durch die Risikomodellierung von Applied Insurance Research (AIR) ergab, ein B-Rating von Standard & Poor's. Die Verzinsung beträgt 15,25 % p.a. über dem 3-Monats-Libor. Die Transaktion ist damit die volumenmäßig größte bisher am Markt getätigte Naturkatastrophenanleihe mit einem vergleichbar hohen Risikoprofil. Die Wertpapiere der Carillon Ltd. trafen auf eine hohe Nachfrage und wurden von zahlreichen institutionellen Kapitalanlegern weltweit gezeichnet.

Basis der auf den Cayman Islands ansässigen Carillon Ltd. ist eine so genannte "Shelf"-Struktur, in deren Rahmen kontinuierlich Hurrikan-Bonds emittiert werden können. Dies ermöglichte eine schnelle und kosteneffiziente Durchführung dieser Transaktion. Insgesamt stehen damit der Münchener Rück zur Zeit etwas mehr als 200 Mio. US$ an Hurrikan-Deckung für unterschiedliche Marktschadengrößen zur Verfügung.

Blunck: "Ein Hurrikan wie Katrina kann sich immer wieder ereignen, würde uns bei einem nächsten Mal aber weit weniger treffen. Angesichts der Wiederkehrwahrscheinlichkeit von statistisch einem Mal in 25 Jahren sorgen wir mit dieser Carillon-Transaktion für entsprechende Entlastung, auch hinsichtlich unserer Kapitalbindung im Konzern."

Der Markt für Verbriefungen von Versicherungsrisiken ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen. 2006 standen weltweit Naturkatastrophen-Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 15 Mrd. US$ aus; neu begeben wurden Anleihen in Höhe von insgesamt rund 5 Mrd. US$.

Die Münchener Rück nutzt Verbriefungen aktiv für ihr eigenes Risikomanagement und hilft ihren Kunden bei dem Transfer von Versicherungsrisiken in den Kapitalmarkt. Zu diesem Zweck wurde bereits letztes Jahr die Risk Trading Unit gegründet.

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
gez. Dr. Blunck           gez. Dr. Lawrence

Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Für das Geschäftsjahr 2006 legte sie mit 3.536 Mio. € den bisher höchsten Gewinn der über 126-jährigen Unternehmensgeschichte vor. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 37 Mrd. €, die Kapitalanlagen auf rund 177 Mrd. €. Die Gruppe ist durch besonders ausgeprägte Diversifikation, Kundennähe und Ertragsstabilität gekennzeichnet: Sie ist mit rund 37.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten der Welt vertreten und in allen Versicherungssparten aktiv. Mit Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € im Jahr 2006 allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Ihre Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe; sie ist zweitgrößter Anbieter auf dem deutschen Erstversicherungsmarkt und führender Anbieter auf dem europäischen Versicherungsmarkt sowohl bei Gesundheits- als auch bei Rechtsschutzversicherungen. Die ERGO Versicherungsgruppe ist in 25 Ländern präsent; 33 Millionen Kunden vertrauen den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO.

Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
en
Christian Lawrence
Dr.
Mobile: +49 (170) 7682- 537
Telefon
+49 (89) 3891-5400
en
Michael Able
Media Relations Munich
Telefon
+49 (89) 3891-2934
E-Mail
mable@munichre.com
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.