Münchner Rück erhält in Malaysia Lizenz für ReTakaful-Geschäft

19.09.2006

Rückversicherung

Die Münchener Rück hat als erster ausländischer Rückversicherer von der malaysischen Aufsichtsbehörde "Bank Negara of Malaysia" die Lizenz für Leben- und Nichtleben-ReTakaful-Geschäft erhalten. Damit ist sie – unabhängig von einem Joint-Venture – in der Lage, ihren Kunden ReTakaful-Lösungen anzubieten. Die Münchener Rück geht davon aus, dass das Takaful- und ReTakaful-Geschäft in Bezug auf das Prämienwachstum und bei der Produktvielfalt an Dynamik gewinnen wird. In Erwartung der Lizenzvergabe hatte die Münchener Rück bereits die Entwicklung von Produkten aufgenommen und Maßnahmen ergriffen, um sich angesichts der wachsenden Zahl von Takaful-Versicherern in Südostasien und darüber hinaus zu positionieren.

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
gez. Wittmann           gez. Küppers

Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2005 legte sie mit 2.743 Mio. € den bisher höchsten Gewinn der 126-jährigen Unternehmensgeschichte vor. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich 2005 auf ca. 38 Mrd. €, die Kapitalanlagen auf rund 177 Mrd. €. Die Gruppe ist durch eine besonders ausgeprägte Diversifikation gekennzeichnet: Sie ist mit rund 38.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten der Welt vertreten und in allen Versicherungssparten aktiv. Mit Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € im Jahr 2005 allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Ihre Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe; sie ist zweitgrößter Anbieter auf dem deutschen Erstversicherungsmarkt und führender Anbieter von Gesundheitsversicherungen und -leistungen auf dem europäischen Versicherungsmarkt.

Weitere Informationen