Erneuerung der Rückversicherungsverträge in Nichtleben zum 1.1.2007: Münchener Rück setzt ihre konsequente Zeichnungspolitik fort

10.09.2006

Rückversicherung

"Die Münchener Rück bleibt bei ihrem bewährten Grundsatz, Geschäft nur zu risikoadäquaten Preisen und Bedingungen zu zeichnen. Die großen Schäden aus den Naturereignissen der vergangenen zwei Jahre haben wir – auch im Vergleich mit unseren Wettbewerbern – gut verkraftet. Das ist unserer konsequenten Zeichnungspolitik, unserem integrierten Risikomanagement und unserer Diversifikation zu verdanken", so Nikolaus von Bomhard, Vorstandsvorsitzender der Münchener Rück, in einer Pressekonferenz zu Beginn des "Rendez-vous de Septembre" in Monte Carlo.

In der Nichtlebensrückversicherung stehen bei der Münchener Rück zum 1.1.2007 etwa zwei Drittel des Volumens zur Erneuerung an. Besondere Herausforderungen sind derzeit steigende Risiken aus Naturkatastrophen und aus dem Terrorismus. Daneben ist eine Inflation schwerer Personenschäden auf manchen Märkten festzustellen; ihre Ursachen sind teilweise globaler Natur (technischer und medizinischer Fortschritt), teilweise ergeben sie sich aus nationalen Entwicklungen (Auswirkungen von Reformen, veränderte rechtliche Rahmenbedingungen, Organisation des Gesundheitswesens). Diese Herausforderungen sind Beispiele dafür, dass sich Risiken und Schadenpotenziale ständig verändern. Die permanente Analyse solcher Veränderungen führt immer wieder zu einer Anpassung der Modelle und Kalkulationen – und damit auch der Preise und Bedingungen. Mit Blick auf erwartete Entwicklungen ist vorausschauendes, "prospektives" Underwriting nötig, damit die Risikoträger im Interesse ihrer Kunden auch kommenden Anforderungen gerecht werden können.

Von Bomhards Fazit angesichts der derzeitigen Hurrikansaison: "Knowhow, Finanzstärke und eine breite Diversifikation ermöglichen es der Münchener Rück, ihren Kunden unverändert umfassende Kapazität zu bieten. Natürlich bedarf es hierzu risikogerechter Preise und Bedingungen. Nur so lassen sich Leistungsfähigkeit und Profitabilität nachhaltig sichern, nur so bleiben wir für unsere Kunden ein starker, zuverlässiger und berechenbarer Partner."

Der Zwischenbericht über das 3. Quartal 2006 wird am 7.11.2006 veröffentlicht.

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
gez. von Bomhard           gez. Küppers

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
Rainer Küppers
Telefon
+49 (89) 3891-2504
Anke Rosumek
Anke Rosumek
Media Relations Munich
Telefon
+49 (89) 3891-2338
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.