Munich Re logo
Not if, but how

Entdecken Sie die Munich Re Gruppe

Lernen Sie unsere Konzernunternehmen, Niederlassungen und Tochtergesellschaften weltweit kennen.

Pressemitteilung

19.04.2006

Die Gruppe

    alt txt

    properties.trackTitle

    properties.trackSubtitle

    Heutige Hauptversammlung der Münchener Rück AG:
     

    •  Vorschläge der Verwaltung mit großer Mehrheit angenommen

    • Dividende für 2005 um 55 % auf 3,10 € je Aktie erhöht

    • Mit Erneuerungsverhandlungen in der Rückversicherung die Grundlage für erneut erfolgreiches Geschäftsjahr 2006 gelegt

    1) Optimistischer Ausblick

    "Die Münchener Rück zahlt nach dem hervorragenden Ergebnis des Geschäftsjahrs 2005 eine Rekorddividende von insgesamt 707 Mio. €. Wir haben das Resultat unseres bis dato besten Geschäftsjahrs 2004 nochmals überboten und im Jahr des 125-jährigen Bestehens der Münchener Rück erneut ein außerordentlich gutes, ein Rekordergebnis erzielt. Die Gruppe erreichte 2005 mit einem Gewinn von über 2,7 Mrd. € das angestrebte Renditeziel. Zwar stellten uns hohe Hurrikanschäden auf die Probe, dank unserer breiten Aufstellung mit bedeutenden Aktivitäten in Erst- und Rückversicherung haben wir die Belastungen aber mehr als nur ausgleichen können", so der Vorstandsvorsitzende Nikolaus von Bomhard in seinem Bericht an die Aktionäre. Zum Gewinn trug darüber hinaus ein ausgezeichnetes Kapitalanlageergebnis bei, das sich auch durch die nochmalige Verminderung von Konzentrationsrisiken auf der Anlageseite ergab. "Im laufenden Geschäftsjahr streben wir einen Konzerngewinn in der Spanne von 2,6 bis 2,8 Mrd. € an. Gegenwärtig – mit Blick auf die im 1. Quartal angefallenen Großschäden – liegen wir auf Kurs."

    Mit der Erneuerung eines gewichtigen Teils der Rückversicherungsverträge im Nichtlebensgeschäft legte die Münchener Rück zum Jahresanfang die Grundlage für ein wiederum erfolgreiches Geschäftsjahr 2006. Auch die jüngsten Verhandlungen zum 1. April in Japan und Korea setzten den positiven Trend fort. Von Bomhard: "Die Münchener Rück konnte ihre Anteile an profitablen Verträgen erhöhen und neues gewinnhaltiges Geschäft akquirieren. Insgesamt wuchs damit unser Geschäftsvolumen in beiden Ländern weiter – bei verbesserter Ertragshaltigkeit." Wie in den zurückliegenden Runden wird die Münchener Rück auch bei den bevorstehenden Verhandlungen der Verträge zum 1. Juli in Teilen des US-Markts, Australiens und Lateinamerikas strikt an Risikoadäquaten Preisen und Bedingungen festhalten und erwartet dort ein ähnlich stabiles Umfeld. "Gewinn vor Umsatz: Diese Vorgabe gilt unverändert. Unser Ziel ist es, der profitabelste der fünf größten Rückversicherer zu sein", so von Bomhard.

    2) Beschlüsse der Hauptversammlung

    Derzeit sind mehr als 140.000 Aktionäre im Aktienregister eingetragen, der Streubesitz stieg im Berichtsjahr auf 90,6 (im Vorjahr 80,6) %.

    Die Hauptversammlung folgte allen Vorschlägen der Verwaltung mit großer Mehrheit:

    • Sie beschloss für 2005 eine Dividende von 3,10 (Vorjahr: 2,00) € je Aktie. Damit erhöht sich die Gesamtausschüttung auf 707 (2004: 457) Mio. €.
    • Die Hauptversammlung erneuerte die Ermächtigung, eigene Aktien zu erwerben; auf sie darf ein Anteil am Grundkapital von bis zu 10 % entfallen. Die im vergangenen Jahr erteilte Ermächtigung wäre im Oktober 2006 ausgelaufen und wird nun ersetzt.
    • Angenommen wurde auch der Vorschlag, ein neues genehmigtes Kapital zu schaffen, um den Mitarbeitern der Münchener-Rück-Gruppe auch künftig Mitarbeiteraktien anbieten zu können. Der Vorstand wurde ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats das Grundkapital um insgesamt bis zu 5 (bisher 3,84) Mio. € zu erhöhen.
    • Satzungsänderungen räumen der Gesellschaft mehr Flexibilität bei der Wahl des Veranstaltungsorts für die Hauptversammlung ein. Zudem ändern sie entsprechend dem Gesetz zur Unternehmensintegrität und Modernisierung des Anfechtungsrechts (UMAG) die Leitungsbefugnisse des Versammlungsleiters, um die Hauptversammlung zeitlich und inhaltlich angemessen durchführen zu können.

    Alle Abstimmungsergebnisse sind unter www.munichre.com/hv veröffentlicht. Über das Aktionärsportal erhalten die Aktionäre fortlaufend aktuelle Informationen der Münchener-Rück-Gruppe.

     

    Disclaimer
    Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.