Kapitalstruktur

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Kapitalstruktur

Konzerneigenkapital

Entwicklung des Konzerneigenkapitals 31.12.2016 Vorjahr
Veränderung
  Mio. € Mio. € %
Ausgegebenes Kapital und Kapitalrücklage 7.417 7.418 0,0
Gewinnrücklagen 14.890 14.110 5,5
Übrige Rücklagen 6.628 6.032 9,9
Konzernergebnis auf Anteilseigner der Münchener Rück AG entfallend 2.580 3.107 -17,0
Nicht beherrschende Anteile am Eigenkapital 269 298 -9,7
Gesamt 31.785 30.966 2,6

Verschuldungsgrad

    31.12.2016 Vorjahr
Veränderung
    Mio. € Mio. € %
Strategisches Fremdkapital
  4.601 4.791 -4,0
Konzerneigenkapital
  31.785 30.966 2,6
Gesamt   36.385
35.757 1,8
Verschuldungsgrad % 12,6 13,4  

Die wesentlichen Bestandteile unseres strategischen Fremdkapitals sind nachrangige Verbindlichkeiten und Anleihen. Nach den aufsichtsrechtlichen Regeln von Solvency II sind nachrangige Verbindlichkeiten als Eigenmittel anerkannt, sofern diese zur Verlustdeckung unter der Annahme der Unternehmensfortführung ständig zur Verfügung stehen.
Die nachrangigen Verbindlichkeiten von Munich Re belaufen sich auf 4.218 Millionen €. Davon erfüllen 4.172 Millionen € die Anforderungen gemäß Solvency II zur Absorptionsfähigkeit von Verlusten und sind deshalb als Eigenmittel anerkannt. Wird dies bei der Berechnung des strategischen Fremdkapitals berücksichtigt, reduziert es sich auf 429 Millionen € und es ergibt sich lediglich ein Verschuldungsgrad von 1,3 %.

Interessant? Teilen Sie diesen Inhalt auf Ihrer bevorzugten Social-Media-Plattform.


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.