Münchener-Rück-Eckwerte 2002:

27.03.2003

  • Trotz Börsenbaisse Jahresüberschuss fast 1,1 Mrd. Euro 
 
  • Beitragsanstieg um 11 % 
 
  • Vorstand erwartet positive Weiterentwicklung in 2003

Ein vom Aufschwung im Rückversicherungsgeschäft geprägtes Wachstum der Konzernbeiträge um 10,8 % auf 40 Mrd. Euro, ein vervierfachter Jahresüberschuss von fast 1,1 Mrd. Euro und ein Gewinn pro Aktie von 6,08 (Vorjahr: 1,41) Euro – das sind die trotz weltweiter Börsenbaisse positiven Eckwerte des Münchener-Rück-Jahresabschlusses 2002. Die Schaden-Kosten-Quote von bereinigt 106,5 (112,7) % zeigt die erheblichen Verbesserungen sowohl auf der Prämien- als auch auf der Bedingungsseite gegenüber dem Vorjahr, unterstreicht aber auch, dass es weiterer Anstrengungen bedarf. Für das laufende Jahr, in das die Gruppe mit spürbaren Erfolgen bei den Neuverhandlungen ihrer Rückversicherungsverträge gestartet ist, erwartet der Vorstand eine insgesamt positive Weiterentwicklung. Der Hauptversammlung am 11. Juni 2003 wird erneut eine Dividende von 1,25 Euro pro Aktie vorgeschlagen.

Einzelheiten zu Rückversicherung, Erstversicherung, Kapitalanlagen, Ausblick auf 2003 sowie die Tabelle Vorläufige Zahlen für 2002 enthält die Pressemeldung, die unmittelbar im Anschluss an diese Ad-hoc-Mitteilung veröffentlicht wird.

München, den 27.3.2003
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Der Vorstand
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.