Sehr geehrte Damen und Herren,

Dr. Joachim Wenning
Chairman of Munich Reinsurance Company’s Board of Management

das Jahr 2018 war ein gutes Jahr für unser Unternehmen: Munich Re hat ein Ergebnis von 2,3 Milliarden Euro erzielt. Damit haben wir den Gewinn gesteigert und unser Ergebnisziel erreicht. An unserem Erfolg sollen Sie, unsere Aktionäre, über eine höhere Dividende teilhaben: Munich Re wird diese – vorausgesetzt Aufsichtsrat und Hauptversammlung stimmen zu – auf 9,25 Euro je Aktie erhöhen. Der Munich Re Titel ist damit anhaltend renditestark.

Gleichzeitig ist Munich Re ein Unternehmen, das einen wichtigen gesamtwirtschaftlichen und gesellschaftlichen Beitrag leistet. Katastrophen lassen Sinn und Zweck unseres Unternehmens deutlich werden: Indem wir versichern, verteilen wir finanzielle Mittel von denjenigen, die vom Schicksal verschont geblieben sind, hin zu denen, die davon getroffen wurden. Wir lindern menschliches Leid. Hinzu kommt: Erst indem wir Risiken versicherbar machen, sind Menschen bereit und in der Lage, neue, mit Unsicherheit behaftete Herausforderungen anzunehmen. Das stiftet Nutzen und gesellschaftlichen Fortschritt, die den Wohlstand erhöhen, von dem alle leben.

Wir sind ambitionierter. Das erfordert klare Ziele. 2018 war in diesem Sinn ein Jahr des Aufbruchs: Wir haben uns ein mittelfristiges Gewinnziel gesetzt – 2,8 Milliarden Euro im Jahr 2020. Und wir haben unsere Strategie darauf abgestellt. Wir treiben die digitale Transformation voran, reduzieren Komplexität und arbeiten mit ambitionierten Wachstumsinitiativen in Rück- und Erstversicherung auf dieses mittelfristige Gewinnziel hin. 2018 haben wir in allen drei strategischen Feldern gute Fortschritte erzielt.

Munich Re wird digitaler. Wir investieren gezielt in die digitale Transformation. Im Fokus steht, konkrete Probleme unserer Erstversicherungskunden oder Vertriebspartner zu lösen und dafür am so generierten Geschäft beteiligt zu werden. So sind wir beim weltweit wachsenden Cyberrisiko ein führender Anbieter, bieten unseren Kunden Versicherungsschutz und umfangreichen Service – von Präventionsmaßnahmen bis zur Wiederherstellung von abhandengekommenen Daten. Unser reiner Online-Versicherer nexible hat 2018 die Zahl der verkauften Policen mehr als verdoppelt und ist nun auch im österreichischen Markt aktiv. Als einer der ersten Versicherer in Europa ermöglicht es ERGO ihren Kunden, eine Versicherung allein mithilfe des Sprachassistenten Alexa abzuschließen. Wir sichern eigens entwickelte Algorithmen wie im Fall des Startups Fraugster ab und helfen auf diese Weise Online-Händlern, Transaktionen wirksamer und schneller auf Betrugsverdacht zu überprüfen. Und über die Plattform unseres neuen digitalen Versicherungsagenten in Kanada eröffnen wir Partnern mit und ohne Versicherungslizenz die Chance, Versicherungsprodukte online zu verkaufen.

Das Internet der Dinge eröffnet uns neue, digitale Geschäftsfelder, die wir gemeinsam mit Partnern erschließen. Mit Bosch wollen wir Industriekunden weiter bei der Vernetzung der Produktion unterstützen, um die Verfügbarkeit ihrer Anlagen sowie die produzierte Stückzahl und die Qualität der Produkte zu erhöhen – etwa indem wir die operativen Risiken der Vernetzung absichern oder deren Finanzierung sicherstellen. Gemeinsam mit KUKA und dem Beratungsunternehmen MHP arbeiten wir außerdem daran, Unternehmen die wirtschaftliche flexible Kleinserienproduktion zu ermöglichen und so die Markteintrittszeit neuer Produkte um bis zu ein Drittel zu verkürzen: Indem wir diesen Unternehmen durch Smart Factory as a Service hohe Investitionskosten für eigene Produktionsanlagen und Risiken wie Betriebsunterbrechungen abnehmen, sollen sie sich künftig darauf konzentrieren können, neue Produkte zu entwickeln und zu testen.

Und wir haben über 250 Millionen US-Dollar in den Kauf von Relayr investiert: Das Technologieunternehmen hilft vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen, ihre Relevanz zu erhöhen, indem sie verfügbare Daten aus alten und neuen Versionen von Geräten und Software in Echtzeit auswerten, dadurch Produktionsausfälle antizipieren und die Profitabilität steigern.

Mit der Vielfalt solcher digitaler Unternehmungen sichern wir uns eine führende Stellung in den Märkten und stärken nicht nur unser bestehendes Geschäft, sondern erschließen neue Einnahmequellen.

Munich Re wird schlanker. Im vergangenen Jahr haben wir in der Rückversicherung und im Konzern gezielt Aufwand reduziert. Seitdem managen wir ein wachsendes Geschäft mit weniger Ressourcen; mit Kosteneinsparungen schaffen wir zusätzlichen Spielraum für Investitionen in Digitalisierung. Beides macht uns wettbewerbsfähiger.

Munich Re wird profitabler. Nach vier Jahren mit rückläufigen Ergebnissen konnten wir den Gewinn wieder steigern und unser Versprechen einlösen, trotz unerwartet hoher Großschäden und schwacher Kapitalmärkte.

Unser Erstversicherer ERGO gewinnt weiter erfreulich an Fahrt. ERGO setzt das 2016 gestartete und auf fünf Jahre ausgelegte Strategieprogramm konsequent und erfolgreich um. Das stärkt ERGO im Wettbewerb und hat sie in die Lage versetzt, ihr Ergebnisversprechen auch 2018 mehr als vollständig zu erfüllen.

Im Geschäftsfeld Rückversicherung haben wir gezielt profitables Neugeschäft gezeichnet und sind erfreulich gewachsen. Im Segment Leben/Gesundheit haben wir – vor allem auch dank einer sehr vorteilhaften Schadenentwicklung in den USA – ein versicherungstechnisches Ergebnis deutlich über den Erwartungen erreicht. In der Schaden- und Unfallrückversicherung haben wir gut verdient, trotz der hohen Naturkatastrophenschäden im vierten Quartal, unter anderem durch den Taifun Jebi und die Waldbrände in Kalifornien. Dieses Segment hat rund die Hälfte zum Konzerngewinn beigesteuert.

Die Preise für Rückversicherungsschutz sind bei den zur Jahreswende neu verhandelten Rückversicherungsverträgen im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Wir sind zuversichtlich, dass sich das Marktumfeld im Laufe des Jahres verbessern wird. Unabhängig davon werden wir weiter aktiv Potenziale für profitables Wachstum erkennen und konsequent nutzen.

Unsere Ertragsambition ist klar: In den kommenden beiden Jahren wollen wir das Konzernergebnis um weitere 500 Millionen Euro auf dann 2,8 Milliarden Euro steigern. Dazu wird ERGO den bereits erfolgreich eingeschlagenen Weg rigoros weiterverfolgen. In der Rückversicherung bauen wir unser Neugeschäft weiter gezielt aus. Entscheidende Hebel hierfür sind eine wachsende Nachfrage, unsere technische Exzellenz und finanzielle Stärke. Hinzukommen wird eine sukzessive Stärkung der Ertragskraft unserer Kapitalanlage, die wir uns von der Bestellung des Chief Investment Officers erwarten. 2019 streben wir einen Überschuss von rund 2,5 Milliarden Euro an.

Munich Re wird digitaler, schlanker, profitabler. Wir werden auch künftig ein weltweit gefragter Partner und Anbieter von Rückversicherung, Erstversicherung und versicherungsnahen Risikolösungen sein. Für Ihr Vertrauen und Ihre Begleitung auf diesem Weg danke ich Ihnen persönlich und im Namen unserer rund 41.000 Kolleginnen und Kollegen in der Gruppe weltweit sehr herzlich.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Joachim Wenning

Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.