Munich Re setzt Aktienrückkauf fort

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Ad-Hoc-Meldungen

Neben der Veröffentlichung über die üblichen Medien stellen wir Ihnen die Meldungen ab dem Jahr 2000 auch im Internet zur Verfügung.

Jahr

Suchbegriff(e)

7. Mai 2010

Munich Re setzt Aktienrückkauf fort

Munich Re will bis zur Hauptversammlung 2011 bis zu 15 Mio. eigene Aktien im Wert von maximal 1 Mrd. € zurückerwerben.

Der Vorstand der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft hat unter Ausnutzung der am 28. April 2010 von der Hauptversammlung erteilten Ermächtigung beschlossen, dass die Gesellschaft im Zeitraum vom 07. Mai 2010 bis spätestens zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung am 20. April 2011 bis zu 15 Mio. eigene Aktien bis zu einem Kaufpreis (ohne Nebenkosten) von maximal 1 Mrd. € erwirbt. Auf Basis des derzeitigen Kursniveaus (Stand: 05.05.2010) wären dies rund 5 % des Grundkapitals. Die zurückgekauften Aktien sollen zur Optimierung der Kapitalstruktur der Gesellschaft eingezogen werden.

München, 7. Mai 2010

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Aktiengesellschaft in München
Königinstraße 107
80802 München
Deutschland

Erläuterungstext:
Diese Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Münchener Rück beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.