Climate KIC Accelerator: Die zweite Ausschreibung startet

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Corporate- Responsibility- Nachrichten

18. Dezember 2017

Climate KIC Accelerator: Die zweite Ausschreibung startet 

Munich Re und ERGO fördern im Rahmen der größten öffentlich-privaten Klimainitiative in der Europäischen Union – Climate-KIC – Startups mit Ideen für den Umgang mit dem Klimawandel. 

Vom 18. Dezember bis 25. Januar sind erneut Jungunternehmer im Bereich Cleantech Start-ups aufgerufen, ihre Bewerbung für das Accelerator-Programm von Climate KIC einzureichen. Die Startups erhalten neben der finanziellen Unterstützung von bis zu 95.000€ ein aktives Coaching durch individuelle Mentoren von Munich Re und ERGO. Munich Re und ERGO erhalten so wiederum Zugang zu den innovativ-kreativen Ideen der Gründer. Die Förderung erstreckt sich auf bis zu 18 Monate. 

Bei der ersten Ausschreibung, die im Oktober begann, waren die folgenden drei Start-ups erfolgreich: Nüwiel mit e-Anhängern für Lastenfahrräder und dem Konzept des Last-Mile-Delivery in Städten, Refurbed mit der Verkaufsplattform für generalüberholte elektronische Geräte und Twingz, die Software für smartes Energiemanagement und Schadenprävention entwickeln. 

Munich Re und ERGO fördern das Climate-KIC Start-up Programms im Rahmen ihrer Initiative „Tackling climate change together“. Mit ihrem Knowhow und dem Shared-Value-Ansatz passen Munich Re und ERGO perfekt zur Innovations-Community von Climate KIC mit dem Schwerpunktthema Klimawandel. Aus allen drei Partnern entsteht ein breites Expertennetzwerk, auf das die geförderten Unternehmen zurückgreifen können.


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.