Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)

Munich RE

Sie sind hier:

Definition und Ursachen von Erdbeben

Als Erdbeben bezeichnet man Erschütterungen des Erdbodens, deren natürlicher Ursprung sich unterhalb der Erdoberfläche befindet. Je nach Ursache unterscheidet man tektonische, vulkanische und Einsturzbeben. Letztere, also Beben, die durch den Einsturz unterirdischer Hohlräume bedingt sind, treten mit etwa 3 Prozent am seltensten auf. Der Anteil vulkanischer Beben, also Erschütterungen aufgrund von Magmenbewegungen oder unterirdischen Explosionen in Vulkangebieten, liegt bei 7 Prozent. Tektonische Ursachen sind mit etwa 90 Prozent sowohl für den weitaus größten Teil als auch für die stärksten Erdbeben verantwortlich. Die Wissenschaft, die sich mit Erdbeben befasst, heißt Seismologie.


Entstehungsgebiete
Über 90 Prozent der Erdbeben ereignen sich in Gebieten, in denen großtektonische Platten aneinander grenzen. Dort befinden sich auch viele aktive vulkanische Gebiete. Entsprechend der Relativbewegung der Platten lassen sich folgende Zonen unterscheiden:

  • Konvergenzzonen, an denen Platten zusammenstoßen. Konvergieren eine ozeanische und eine kontinentale Platte, schiebt sich das schwerere ozeanische Krustenmaterial unter die kontinentale Platte und taucht in die Tiefe ab. Dort wird das Gesteinsmaterial aufgeschmolzen. In diesem Fall spricht man von einer Subduktionszone (Beispiel: Pazifikküste vor Südamerika).
  • Divergenzzonen, an denen Platten auseinanderdriften (Beispiel: Mittelatlantischer Rücken).
  • Transformstörungen, an denen Platten horizontal aneinander vorbeigleiten (Beispiel: San-Andreas-Verwerfung in Kalifornien).


Wegen des unterschiedlich starken Spannungsaufbaus entstehen die stärksten Erdbeben an Konvergenzzonen (Chile 1960, Sumatra 2004), gefolgt von Transform- (San Francisco 1906) und Divergenzzonen. Da die Herde der Beben an Konvergenzzonen häufig im Meer liegen, tragen diese starken Beben mit ca. 30 Prozent zum globalen Gesamtschaden aus Erdbeben bei. Sie weisen ein hohes Maß an Tsunamiegefährdung auf.


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.