Cyber

Ransomware, ransomware, ransom all the way…

Wussten Sie, dass Ransomware-Attacken im Jahr 2020 in die Höhe geschossen sind? Nach Angaben des Cyber-Sicherheitsdienstleisters Check Point, ist allein im dritten Quartal die durchschnittliche Anzahl der täglichen Angriffe um 50% im Vergleich zur ersten Hälfte des Jahres 2020 gestiegen. Lösegeldforderungen, die im Übrigen etwa alle 10 Sekunden ein neues Opfer fordern, haben sich erneut als eines der lukrativsten Geschäftsmodelle für Cyberkriminelle erwiesen.

30.11.2020

Könnte dies auch Ihre Weihnachtszeit beeinflussen? Ja, natürlich. Private Fotos von Ihnen und Ihrer Familie könnten beispielsweise verschlüsselt werden. Noch schlimmer wäre es, wenn Sie keine Weihnachtsgrüße an Ihre Kunden senden könnten, weil die Systeme Ihres Unternehmens von Cyberkriminellen blockiert werden. Und noch viel schlimmer wäre es, wenn Ihr Unternehmen aufgrund eines Lösegeldangriffs nicht in der Lage wäre, Waren oder Dienstleistungen zu produzieren oder zu liefern. Das schlimmste Szenario allerdings wäre, wenn kritische Infrastrukturen betroffen wären mit der Folge, dass Familien vor dunklen Weihnachtsbäumen säßen, Menschen daran gehindert würden, zu ihren Lieben zu reisen, und Krankenhäuser ernsthafte Schwierigkeiten bei der Behandlung von Patienten hätten. 

Munich Re beobachtet, dass die Betroffenen sehr oft Cyberkriminellen mit einer breiten Angriffsfläche zu viele Schwachstellen bieten. Leichte Opfer erfreuen jeden Kriminellen. Und ob Sie es glauben oder nicht, selbst Cyberkriminelle haben ihre ganz eigene Wunschliste für Weihnachten. Sie wollen ihr Geschäft mit professionellen Attacken und hohen Lösegelderträgen ausbauen. So könnte der Wunschzettel eines Lösegeld-Kriminellen aussehen:

  • Keine aktualisierten Systeme. Für einen Hacker ist kein Patch eine gute Partie!
  • Kein geschultes Personal. Jeder Cyberkriminelle mag Mitarbeiter besonders gerne, die vor dem Lesen klicken!
  • Keine Backups. Ohne oder mit einer leicht zu verschlüsselnden Datensicherung, ist es unwahrscheinlich, diese ohne die Hilfe des Hackers wiederherzustellen!
  • Keine starke Authentifizierung und keine komplexen Passwörter. Hacker mögen wiederverwendete und  wenig komplexe, oder noch besser, Standard-Passwörter. 

Erfüllen Sie Hackern bitte nicht deren Wünsche! Lassen Sie sich von Ransomware nicht die Festtage verderben. 

Gemeinsam mit unseren Kunden kreieren wir Cyber-Lösungen, die weit über den traditionellen Risikotransfer hinausgehen.

Have yourself a merry little cyber insurance! 

 

Unsere Experten
Martin Kreuzer
Martin Kreuzer
Risk Manager Cyber Risks
Drucken