dcsimg
Resilienz

Geointelligenz mit neuen Möglichkeiten

Naturgefahren wie Stürme, Erdbeben oder Überschwemmungen führen regelmäßig zu großen Schäden. Doch wo treten sie auf – und mit welcher Wahrscheinlichkeit? Antworten finden Versicherer mit der NATHAN Risk Suite von Munich Re: jetzt noch schneller und präziser.

06.08.2012

NATHAN steht für Natural Hazard Assessment Network: Ein speziell auf die Anforderungen von Erstversicherern abgestimmtes Paket von Geo-Tools zur Einschätzung von Naturgefahren. Denn letztere spielen in Zeiten des Klimawandels und einer zunehmenden Wertekonzentration mehr denn je zentrale Rollen. Für Versicherungsprodukte im Sach-, Engineering- und Transportgeschäft gilt dies schon lange, hinzu kommen stetig neue Anwendungsbereiche. So nutzen Risikoprüfer die Geointelligenz von NATHAN inzwischen auch in der Lebens- und Krankenversicherung zum Beispiel für biometrische Analysen.

Zur Verfügung steht das umfassende Geowissen von Munich Re auch für die Produktentwicklung und ein gezieltes Geomarketing: Denn die bedarfsgerechten Tools der NATHAN Risk Suite machen auf Wunsch regionale Geschäftspotenziale sichtbar und liefern Informationen, mit denen sich Vertriebsstrukturen optimieren sowie Produkte und Tarifierungen auf lokale Risikosituationen anpassen lassen – weltweit und adressgenau.

NatCat-Wissen auf Abruf

Der Schlüssel zu dieser Leistungsfülle sind browserbasierte Geo-Tools. Mit ihnen lässt sich die Naturgefahrenexponierung von Einzelrisiken ebenso schnell und präzise bewerten wie die von ganzen Portfolios. Dabei sind dank modernster Internettechnologien aufwendige Installationen und Datenbankaktualisierungen auf den Arbeitsplatzrechnern der Anwender heute nicht mehr erforderlich. Stattdessen haben Risikoprüfer und Schadenmanager über die Online-Tools von NATHAN jederzeit Zugriff auf neuestes Karten- und Satellitenbildmaterial, Informationen über aktuelle Schadengebiete von Munich Re.

Selbst die Bestandsdaten eines kompletten Portfolios lassen sich auf ihre geografische und sogar zeitliche Risikoexposition hin analysieren. Aus der ursprünglichen Geocodierung – also dem reinen Identifizieren und Visualisieren von Risikostandorten – hat sich so inzwischen ein echtes Geoprocessing entwickelt. Mit ihm wird Geointelligenz zum integralen Bestandteil des gesamten Versicherungsgeschäfts – und zwar entlang eines großen Teils der Wertschöpfungskette. Das Spektrum reicht von der Produktentwicklung über das Geomarketing bis hin zum Risiko- und Schadenmanagement.

Steigende Integrationstiefe für umfassendes Geoprocessing

Der Nutzen für den Anwender ist dabei umso größer, je besser und tiefer die browserbasierten Geo-Tools in die IT-Landschaften und Geschäftsprozesse eines Versicherers integriert sind. Maßstäbe setzt hier die neue Version der NATHAN Risk Suite: angefangen vom jetzt noch anwenderfreundlicheren Design der Online-Tools über optimierte Karten- und Analysefunktionen bis hin zur neuen Kompatibilität mit Microsoft Excel- oder Access-Daten.

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick

  • NATHAN Single Risk Online: Das Tool zur Bewertung von Einzelrisiken verfügt nun über einen neuen Single Risk Assessment Report mit optimierter Kartenfunktion. Der Nutzer sieht alle wichtigen Risikofaktoren auf einen Blick, übersichtlich und in neuem Design.
 
  • Ab sofort lassen sich auch Datenformate wie Microsoft Excel oder Access direkt mit NATHAN Portfolio Risk bearbeiten. Der Nutzer lädt seine Daten einfach auf die NATHAN Plattform. Vorbereitete Ortslisten minimieren den Administrationsaufwand weiter und erhöhen die Effizienz für den Anwender.
 
  • Ebenfalls neu ist die Kartenfunktion in NATHAN Portfolio Risk Online. Durch die Kombination mit dem vom Munich Re entwickelten Naturgefahrenzonen-System lässt sich die Exposition eines Portfolios anschaulich visualisieren.
Wo treten Stürme, Erdbeben oder Überschwemmungen auf und führen zu großen Schäden?Antworten finden Sie mit der NATHAN Risk Suite von Munich Re! © Munich Re
NATHAN Single Risk Assessment Report

Fazit: Mit der neuen NATHAN Risk Suite sind Erstversicherer besser denn je auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet. Denn die Tools sorgen für eine deutlich erhöhte Risikotransparenz und helfen dabei, die Anforderungen von Solvency II sowie von nationalen Aufsichtsbehörden, Ratingagenturen und Kunden zu erfüllen. Die verbesserte Integrations- und Datentiefe ist zudem der Schlüssel für das Entwickeln neuer Risikomodelle. Gefragt sind sie etwa im Hinblick auf gesellschaftliche Phänomene wie den weltweit zunehmenden Terrorismus und seine Folgen für Umwelthaftpflichtversicherer. Für Herausforderungen sorgt aber auch der technologische Wandel. So entstehen beispielsweise durch die rasante Zunahme von Photovoltaik-Anlagen oder Off-Shore-Windparks neue Kumulrisiken, die sich mit den Tools der NATHAN Risk Suite jetzt noch schneller und präziser einschätzen lassen.

Die Entwicklung geht weiter

Um die Wertschöpfung der Kunden durch steigende Geointelligenz im Risikomanagement zu verbessern, baut Munich Re die Tools der NATHAN Risk Suite kontinuierlich aus. Für 2012 sind bereits weitere Innovationen geplant – darunter Highlights wie ein neuer, noch bedarfsgerechterer Risikoreport für NATHAN Portfolio Risk Online sowie Optimierungen für mehr Bedienfreundlichkeit und Funktionalität bei allen NATHAN Online Anwendungen.
Wo treten Stürme, Erdbeben oder Überschwemmungen auf und führen zu großen Schäden?Antworten finden Sie mit der NATHAN Risk Suite von Munich Re! © Munich Re
Produktpalette der NATHAN Risk Suite

Produktpalette der NATHAN Risk Suite

Ob gedruckt oder Online, für Einzelrisiko- oder ganze Portfolioanalysen: Mit der NATHAN Risk Suite bietet Munich Re die passende Lösung für jeden Bedarf – vom einfachen Risikoüberblick bis hin zur Detailbewertung mit großer Integrationstiefe in die Kundenprozesse.
Wir verwenden Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Websites zu optimieren.

Mit der weiteren Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies dieser Website zu. Weitere Informationen zu Cookies und dazu, wie Sie die Cookie-Einstellungen in Ihren Browsereinstellungen anpassen können, finden Sie in unsereren Cookie-Richtlinien.
Sie können Cookies deaktivieren, aber bitte beachten Sie, dass das Deaktivieren, Löschen oder das Verhindern von Cookies Ihre Internet-Nutzung beeinflussen wird.