• Münchener Rück nutzt die Kapitalerhöhung der HypoVereinsbank, um ihr Engagement im Finanzdienstleistungssektor weiter abzubauen

  • Dr. Nikolaus von Bomhard: "Als Aktionär und Partner sehen wir die HypoVereinsbank auf sehr gutem Weg."
     

Die Münchener Rück betrachtet die angekündigte Kapitalerhöhung der HypoVereinsbank als konsequenten und wichtigen Schritt bei der Neuausrichtung der zweitgrößten deutschen Privatbank. Die Münchener-Rück-Gruppe wird sich jedoch wegen des hohen Anteils an Finanzwerten in ihrem Anlageportefeuille nicht daran beteiligen. Vorstandsvorsitzender Dr. von Bomhard: "Wir sehen die Zukunft der HVB sehr positiv. Als strategischer Partner sind wir an ihrer erfolgreichen Entwicklung nachhaltig interessiert."

Historisch bedingt ist die Münchener Rück überdurchschnittlich im deutschen Banken- und Versicherungsmarkt investiert und hat deswegen Beteiligungen in diesem Sektor – wie angekündigt – schrittweise abgebaut. Zuletzt geschah dies durch die Senkung des Anteils an der Allianz und die Veräußerung der Beteiligung an der Hypo Real Estate. Die Kapitalerhöhung der HVB bietet dazu eine weitere Gelegenheit. Durch die Nichtteilnahme wird der Kapitalanteil der Münchener Rück an der HypoVereinsbank von derzeit 25,7 % auf unter 20 % absinken. Der strategische Charakter der HVB-Beteiligung bleibt davon unberührt.

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
gez. Dr. von Bomhard          gez. Küppers

Disclaimer
Diese Medieninformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner für die Medien:
Rainer Küppers
Telefon
+49 (89) 3891-2504
Irmgard Joas
Irmgard Joas
Pressesprecherin
Telefon
+49 89 3891-6188
E-Mail
ijoas@munichre.com
Wir verwenden auf unseren Websites Cookies um Ihr Internet-Nutzungserlebnis zu verbessern und unsere Online-Dienstleistungen zu optimieren. Dies sind zum einen technisch erforderliche Cookies, ohne die die Funktionalität der Websites nicht gewährleistet wäre. Zum anderen setzen wir Cookies um statistische Auswertungen zur Reichweite unserer Websites machen zu können. Diese Auswertungen erfolgen anonym. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und der Möglichkeit, der Setzung von Cookies zu statistischen Auswertungen zu widersprechen, finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien.