Corporate responsibility in insurance business
© mauritius images / Westend61 / Daniel Ingold

Corporate Responsibility im Versicherungsgeschäft

Unser Geschäft ist die Übernahme und Diversifikation von Risiken in der Erst- und Rückversicherung. Hier verfügen wir über starke Hebel für nachhaltiges Handeln, indem wir wirtschaftlichen Erfolg mit Mehrwert für die Gesellschaft verknüpfen. Im Versicherungsgeschäft erreichen wir dies vor allem mit einer starken Kundenorientierung, der Integration von ESG-Aspekten und mit verantwortungsvollen Produkten und Dienstleistungen.

ESG-Kriterien in Prozesse und Produkte integriert

Im Versicherungsgeschäft berücksichtigen wir systematisch ESG-Aspekte. Dies ermöglicht es uns, diese Risiken zu erkennen und in Zusammenarbeit mit unseren Kunden zu verringern. Dabei nutzen wir die Zusammenarbeit mit weiteren Partnern, Institutionen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs).

Dieses Vorgehen ist in dreifacher Hinsicht bedeutsam für unser Geschäft:

1.
Wir erkennen ESG-bezogene Risiken schneller und erweitern unser Risikomanagement damit um eine zusätzliche Dimension. Dadurch tragen wir auch dazu bei, Reputationsrisiken für unser Unternehmen zu vermeiden.
2.
Wir schärfen bei unseren Geschäftspartnern das Risikobewusstsein in Nachhaltigkeitsfragen.
3.
Wir entwickeln mit der Offenlegung von ESG-Risiken neue Geschäftschancen und Deckungskonzepte, die wir in nachhaltige Lösungen umwandeln.

Ambition 2025 - Underwriting mit hohen und glaubwürdigen ESG-Standards

Im Rahmen unserer Ambition 2025 bekräftigte der Vorstand von Munich Re seine Verpflichtung, hohe und glaubwürdige ESG-Standards in seine Underwriting-Prozesse zu integrieren. Dazu gehören auch ambitionierte Klimaschutzziele für (Rück-)Versicherungsgeschäfte. Die neue Klimastrategie zielt darauf ab, die Netto-Kohlenstoffemissionen aus der Erst-, Direkt- und fakultativen Versicherung der Öl- und Gasförderung bis 2050 auf netto null zu reduzieren. Gleichzeitig wird Munich Re ihre Kohleexponierung im direkten und fakultativen Versicherungsgeschäft weltweit um 35 % reduzieren, bevor sie diese Exponierung bis 2040 ganz eliminiert. 

Engagement für PSI-Initiative

Unser Anspruch, ESG-Risiken in unserem Geschäft umfassend zu managen, spiegelt sich auch in unserem Engagement in der PSI-Initiative zur ESG-Integration wider. Munich Re hat eine Initiative des PSI aktiv mitgestaltet, die im Juni 2020 erstmals eine Zusammenstellung von Best Practices zur Bewertung von Nachhaltigkeitsrisiken in der Nichtlebensversicherung veröffentlicht hat. Die vorgeschlagenen ESG-Standards sind das Ergebnis einer mehrjährigen Zusammenarbeit zwischen führenden Versicherern und wichtigen Stakeholdern auf globaler Ebene. Sie veranschaulichen Versicherern, aber auch Maklern, den systematischen Umgang mit ESG-Themen. Wir entwickeln kontinuierlich eigene Maßstäbe für die Bewertung von ESG-Risiken, auch unter Berücksichtigung der von der PSI-Initiative entwickelten Standards. Wir berichten jährlich über unsere Fortschritte bei der Integration der PSI-Prinzipien.

Entwicklung von marktfähigen Lösungen aus ESG-Risiken

Unser Kerngeschäft wird immer wieder von neuartigen Risiken und globalen Herausforderungen geprägt. Wir entwickeln innovative Lösungskonzepte für ESG-Risiken und erschließen damit neue Geschäftsopportunitäten. Gemäß unserem Shared-Value-Ansatz generieren wir so Nutzen für unser Unternehmen wie auch für die Gesellschaft.
underwriting
© Audtakorn Sutarmjam / EyeEm / Getty Images

Corporate-Responsibility-Bericht

In unserem Corporate-Responsibility-Bericht (CR-Bericht) legen wir dar, wie wir unser Verständnis von unternehmerischer Verantwortung in unserem Geschäft täglich leben.

Das könnte Sie auch interessieren