Corporate responsibility in investment
© mauritius images / Masterfile

Corporate Responsibility in der Kapitalanlage

Aufgrund unseres langfristig ausgerichteten Geschäftsmodells als Versicherer spielen Nachhaltigkeitskriterien in der Kapitalanlage eine strategisch wichtige Rolle. Als Versicherungsunternehmen müssen wir das Geld unserer Kunden verlässlich und ertragreich anlegen und unterliegen dabei strengen Sicherheits- und Renditeanforderungen. Bei unseren Kapitalanlagen sehen wir wie im Versicherungsgeschäft die Berücksichtigung von ESG-Aspekten sowie das Angebot verantwortungsvoller Produkte und Dienstleistungen als wesentlich an.

Die Steuerung unserer Investitionen beruht dabei auf drei Säulen:

1.
Systematische Integration von ESG-Kriterien
2.
Investitionsschwerpunkte (zum Beispiel erneuerbare Energien)
3.
Definierte Ausschlusskriterien
Als Rahmen für ein nachhaltiges Handeln im Bereich Kapitalanlage dienen uns die Principles for Responsible Investment (PRI). Für die Verfolgung unseres Ansatzes für nachhaltiges Investment haben wir intern als verpflichtendes Rahmenwerk die gruppenweit gültige Responsible Investment Guideline (RIG) etabliert. Sie enthält alle Richtlinien und Anforderungen mit Bezug zu PRI und ESG, die das Asset Management von Munich Re (Gruppe) betreffen, insbesondere auch Ausschlusskriterien für die Kapitalanlagen.

Nachhaltigkeitskriterien im Anlageprozess fest verankert

Unser Ziel ist es, den Großteil unserer Kapitalanlagen nachhaltig anzulegen. Die Zielerreichung wird anhand eines internen Nachhaltigkeits-Reportings (Nachhaltigkeitsquote) gemessen. In den Auswahlprozess fließen bei allen Assetklassen jeweils individuell festgelegte ESG-Kriterien mit ein. Einen Überblick über die einzelnen Anlagesegmente und ihre nachhaltige Ausrichtung ist in unserem Corporate-Responsibility-Bericht zu finden.
investment
© Nikada / Getty Images

Unsere Investitionen: Fokus auf erneuerbare Energien

Mit unseren Investitionen wollen wir den Einsatz von Zukunftstechnologien zur Vermeidung von Treibhausgasemissionen fördern. In diesem Sinne investiert die MEAG im Auftrag von Munich Re weltweit in Infrastrukturprojekte wie Solarkraftwerke und Windparks sowie in grüne Anleihen. Im Jahr 2020 betrug das investierte Kapital (Eigen- und Fremdkapital) in erneuerbare Energien rund 1,6 Mrd. € und wird in den nächsten Jahren kontinuierlich auf 3 Mrd. € gesteigert. Die Investitionen in grüne Anleihen beliefen sich auf rund 1,85 Mrd. €. 

Insgesamt hat Munich Re zum Ende des Geschäftsjahres rund 1,4 % (1,2 % in 2019) ihrer gesamten Kapitalanlagen in erneuerbare Energien und grüne Anleihen investiert. Wir setzen weiterhin stark auf eine regionale und segmentspezifische Diversifikation dieser Anlagen, um die technischen und politischen Risiken innerhalb des Portfolios zu streuen. Im Jahr 2020 erzeugten unsere Anlagen rund 2,9 Millionen Megawattstunden Ökostrom und versorgten damit rund 700.000 Haushalte, wodurch etwa 800.000 Tonnen CO2-Äquivalente vermieden wurden. 

Solarpanel
© Tomwang112 / iStock / Getty Images Plus
Schwimmende Solarpanele
2,9
Millionen MWh grüner Strom aus unseren Investments
700.000
Haushalte mit grünem Strom versorgt
800.000
Tonnen CO2 vermieden

Munich Re´s erster "Green Bond"

Im Jahr 2020 hat Munich Re als erster deutscher Versicherer eine grüne Anleihe mit einem Volumen von 1,25 Mrd. € begeben, um unser Engagement für die Schaffung positiver Auswirkungen weiter zu stärken. Im Rahmen der Anleiheemission haben wir uns verpflichtet, das ausgegebene Volumen in nachhaltige Projekte gemäß dem Green Bond Framework zu investieren. Bei der Auswahl der Projekte haben wir uns an den UN Sustainable Development Goals orientiert. Dabei haben wir einen Zeithorizont von 36 Monaten festgelegt und werden Informationen über die getätigten Investitionen in einem Allokationsbericht auf unserer Homepage veröffentlichen. Wir beabsichtigen, das emittierte Volumen in Projekte zu investieren, die geografisch und über die alternativen Anlageklassen hinweg diversifiziert sind.

Corporate-Responsibility-Bericht

In unserem Corporate-Responsibility-Bericht (CR-Bericht) legen wir dar, wie wir unser Verständnis von unternehmerischer Verantwortung in unserem Geschäft täglich leben.

Das könnte Sie auch interessieren