Arbeiterunfallversicherung: Marktanforderungen

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Business & Solutions

Arbeiterunfall - Munich Re

Marktanforderungen

Arbeiterunfallversicherung

Arbeiterunfall-Systeme sind fast so vielfältig gestaltet wie die Anzahl ihrer Märkte. Ob es sich um Lösungen mit staatlicher oder privater Beteiligung handelt: Letztendlich bestimmen eine Vielzahl von Parametern die Ausgestaltung des passenden Versicherungsmodells.

 

So ist man unter anderem mit einer Reihe gesetzlicher Rahmenbedingungen konfrontiert, die von Land zu Land unterschiedlich sind. Dazu gehören Vorgaben zur Tarifgestaltung, unterschiedliche Definitionen der Begrifflichkeiten „Arbeitsunfall“ und „Berufskrankheit“ sowie die Liste der Berufskrankheiten. Die Liste kann entweder offen oder geschlossen sein und je nach Umfang und Art der definierten Krankheitsbilder differieren.

 

Eine weitere Hürde stellt der Zugriff auf marktrelevante Daten dar, die bei Entscheidungen bezüglich Tarifgestaltung, Deckungsumfang und Höhe der Reservierung von großem Nutzen sind. Und selbst wenn man über Informationen von anderen Arbeiterunfall-Systemen verfügt, ist die Aufgabe noch nicht gelöst, die heterogenen Systeme so zu interpretieren, dass Sie vergleichbar werden.

 

Antworten auf viele Fragen zur Ausgestaltung von Arbeiterunfall-Systemen gibt Munich Re. Wir kennen die Problematik und die Märkte und haben Zugriff auf Zahlen und Statistiken. Wir stellen für unsere Kunden gezielt Analysen an und werten diese aus, um so aus der Vielzahl von Möglichkeiten die beste Lösung zu entwickeln. Bei Reformierungen von meist staatlichen Systemen in Richtung private Beteiligungen achten wir auf Veränderungen der politischen und wirtschaftlichen Situation und nutzen hierzu unsere weitreichende Erfahrung aus Modellen anderer Länder.


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.