Münchener Rück kauft Bell & Clements Group

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Suche Pressemitteilungen

Sie haben Zugriff auf den Datenbestand von Pressemitteilungen von Munich Re seit 2004. Für schnelles Finden von Informationen haben Sie folgende Suchoptionen zur Auswahl:

Geschäftsfeld
Jahr

Sie suchen alle Pressemitteilungen eines bestimmten Jahres? Wählen Sie bitte das betreffende Jahr aus und lassen den Suchbegriff leer.

9. Mai 2007 | Die Gruppe

Pressemitteilung

Münchener Rück kauft Bell & Clements Group

Die Münchener Rück hat die Bell & Clements Group erworben. Über den Kaufpreis haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Bell & Clements ist primär als Underwritingmanager in den USA und Großbritannien tätig und genießt in diesem Bereich hohes Ansehen. Über ein exklusives Vermittlernetz zeichnet und verwaltet das 1983 gegründete Unternehmen seit vielen Jahren profitables und wachsendes Erstversicherungsgeschäft in den beiden Ländern. Das Geschäft, das Bell & Clements für Gesellschaften der Münchener-Rück-Gruppe sowie für andere Versicherer erfolgreich betreut, beläuft sich auf rund 300 Mio. US$. Bei dem für die Münchener-Rück-Gruppe gezeichneten Geschäft handelt es sich primär um Sachgeschäft und klar definiertes kleinsummiges Gewerbegeschäft.

Geschäft durch ausgewählte Underwritingmanager wie Bell & Clements über eigene Frontinggesellschaften zu zeichnen, ist eine der zahlreichen Wachstumsmöglichkeiten, welche die Münchener Rück dank ihrer diversifizierten Struktur hat. Georg Daschner, Mitglied des Vorstands der Münchener Rück: "Der Erwerb von Bell & Clements ist ein erster Baustein unserer kürzlich verkündeten Strategie für mehr Ertragswachstum. Durch die Bündelung unserer Kompetenzen in der Erst- und Rückversicherung können wir Geschäftspotenziale in der Breite ausschöpfen und substanzielle Synergien heben."

Die Geschäftsbeziehung zwischen Münchener Rück und Bell & Clements verläuft seit Jahren hoch profitabel. Einen wichtigen Meilenstein bildete die gemeinsame Gründung von Three Lions Underwriting Limited, die als Underwritingmanager mit Niederlassungen in Birmingham und London für die Münchener-Rück-Gruppe regionales Geschäft in Großbritannien zeichnet. Der Erwerb von Bell & Clements ist in dieser erfolgreichen strategischen Geschäftsverbindung ein logischer Schritt und ermöglicht es der Münchener-Rück-Gruppe,

  • sich mit langfristigen, strategischen Partnern ein spezielles, ausgewogenes Erstversicherungsportefeuille zu erschließen;
  • ihre Finanzkraft und Underwritingkompetenz zusammen mit dem guten Markenrenommee und Segmentknowhow von Bell & Clements als Alleinstellungsmerkmal für künftiges Geschäftswachstum zu nutzen;
  • sich einen profitablen Bestand zu sichern, der gleichzeitig eine Plattform für die Konsolidierung und den Ausbau dieses Geschäfts für die Münchener-Rück-Gruppe bietet.


Bell & Clements führt seine Geschäftstätigkeit weiter wie bisher. Neben der Zeichnung von Geschäft für Gesellschaften der Münchener-Rück-Gruppe bietet Bell & Clements also weiterhin auch seinen Kunden umfassende Leistungen an.

Daschner: "Bell & Clements passt hervorragend zu uns. Unsere beiden Unternehmen verfolgen dieselbe Geschäftsphilosophie und setzen bei der Risikozeichnung auf Ertrag. Wir schätzen das Management und die Mitarbeiter von Bell & Clements außerordentlich und sind überzeugt, dass dieses Team auch in Zukunft einen signifikanten Beitrag zu den strategischen Zielen und zum Geschäftserfolg des Unternehmens sowie der gesamten Gruppe leisten wird."


Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Für das Geschäftsjahr 2006 legte sie mit 3.536 Mio. € den bisher höchsten Gewinn der über 126-jährigen Unternehmensgeschichte vor. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 37 Mrd. €, die Kapitalanlagen auf rund 177 Mrd. €. Die Gruppe ist durch besonders ausgeprägte Diversifikation, Kundennähe und Ertragsstabilität gekennzeichnet: Sie ist mit rund 37.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten der Welt vertreten und in allen Versicherungssparten aktiv. Mit Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € im Jahr 2006 allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Ihre Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe; sie ist zweitgrößter Anbieter auf dem deutschen Erstversicherungsmarkt und führender Anbieter auf dem europäischen Versicherungsmarkt sowohl bei Gesundheits- als auch bei Rechtsschutzversicherungen. Die ERGO Versicherungsgruppe ist in 25 Ländern präsent; 33 Millionen Kunden vertrauen den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO.


Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Münchener Rück beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


Hinweis an die Redaktionen:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Christian Lawrence
(Tel.: +49 (89) 3891-5400) oder Anke Rosumek (Tel.: +49 (89) 38 91-23 38).

München, den 9. Mai 2007

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
gez. Daschner           gez. Dr. Lawrence

Sprachversionen

Medien-Service


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.