Münchener Rück und Württembergische Leben

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Suche Pressemitteilungen

Sie haben Zugriff auf den Datenbestand von Pressemitteilungen von Munich Re seit 2004. Für schnelles Finden von Informationen haben Sie folgende Suchoptionen zur Auswahl:

Geschäftsfeld
Jahr

Sie suchen alle Pressemitteilungen eines bestimmten Jahres? Wählen Sie bitte das betreffende Jahr aus und lassen den Suchbegriff leer.

10. Oktober 2005 | Die Gruppe

Pressemitteilung

Münchener Rück veräußert Karlsruher Versicherungsgruppe an die Württembergische Leben

Münchener Rück und Württembergische Leben haben sich über den Verkauf der Karlsruher Versicherungsgruppe geeinigt. Zu diesem Zweck veräußert die Münchener Rück an die Württembergische Leben ihren gesamten Anteil von gut 90 % am Aktienkapital der Karlsruher Leben. Zu dieser Obergesellschaft der Karlsruher Versicherungsgruppe gehört auch die Karlsruher Hinterbliebenenkasse sowie eine Sachversicherungsgruppe bestehend aus Karlsruher Versicherung, Karlsruher Beamten-Versicherung und Karlsruher Rechtsschutzversicherung. Zum Kaufpreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

Für die Münchener Rück war es Ziel, eine für alle Beteiligten zukunftsweisende Lösung zu finden. Das Angebot der Württembergischen Leben überzeugte als Gesamtkonzept. Mit dem partnerschaftlichen Zusammenschluss von Württembergische Leben und Karlsruher Leben entsteht eine neue Gruppe, die durch die Bündelung der gemeinsamen Stärken über eine größere Wettbewerbsfähigkeit verfügt und sowohl in der Lebens- als auch in der Kompositversicherung unter die deutschen Top 10 vorrückt.


Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Münchener Rück beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


Hinweis an die Redaktionen:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Rainer Küppers (Telefon: 089/38 91-25 04) oder Regine Kaiser (Telefon: 089/38 91-27 70).

München, den 10. Oktober 2005

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
gez. Dr. Hasford           gez. Küppers

Medien-Service


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.