Munich Re beteiligt sich an Gründung der German Data Science Society

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Weitere Unternehmensnachrichten

Sie haben Zugriff auf den Datenbestand der Unternehmensnachrichten von Munich Re.
Für schnelles Finden von Informationen haben Sie folgende Suchoptionen zur Auswahl:

Jahr

Sie suchen alle Unternehmens-nachrichten eines bestimmten Jahres? Wählen Sie bitte das betreffende Jahr aus und lassen den Suchbegriff leer.

München, 20.02.2019

Munich Re beteiligt sich an Gründung der German Data Science Society (GDS e.V.) mit Vertretern aus Hochtechnologie und Spitzenforschung

Munich Re hat zusammen mit weiteren Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft die Gründung eines gemeinnützigen Vereins zur Förderung von Data Science in Deutschland bekannt gegeben. Gemeinsames Ziel ist die Ausbildung, Vernetzung und Förderung von Data Scientists am Wirtschafts- und Forschungsstandort Deutschland. Der Vorstand und Beirat des GDS e.V. besteht neben Professoren der LMU und Universität St. Gallen aus Vertretern von namhaften Unternehmen.

Im Zuge der Digitalisierung hat sich die Menge der verfügbaren Daten signifikant erhöht, was innovative Geschäftsmodelle und zahlreiche neue Anwendungsfelder, beispielsweise KI-basierte Schadenserkennung oder Analyse von Sensordaten, ermöglicht hat. Gleichzeitig wird das Anwendungsgebiet der Datenanalyse zunehmend vielschichtiger und erfordert die permanente Aus- und Weiterbildung von Experten sowie einen branchenübergreifenden Wissenstransfer. Nur so ist es möglich, im globalen Wettbewerb eines der wichtigsten Anwendungsfelder der Digitalisierung zu bestehen.

Wolfgang Hauner, Chief Data Officer von Munich Re: „Wir leben in der Ära der Daten. Allein die schiere Menge gesammelter Informationen garantiert noch keine tiefen Einblicke – dafür brauchen wir Experten, die in der Lage sind, komplexe Analyseverfahren und eine intelligente Verwertung immer wieder neu anzuwenden und weiter zu entwickeln. Die Gründung des GDS ist ein wichtiges Signal für die Professionalisierung der Datenanalyse. Der GDS wird uns dabei helfen, Talente in diesem Feld anzuziehen, Experten weiterzubilden und den Anspruch auf eine Führungsrolle des Standorts Deutschland in dieser Kerndisziplin der Zukunft zu verfestigen.“

Prof. Manfred Feilmeier, Vorstandsvorsitzender des GDS: „Data Science baut methodisch auf substantiellen Teilen von Mathematik, Statistik und Informatik auf. Die Anwendungsmöglichkeiten umfassen praktisch alle Branchen. Die neuen Geschäftsmöglichkeiten sind beeindruckend – Daten werden mittlerweile auch als ‚Währung des 21. Jahrhunderts‘ bezeichnet. Dementsprechend groß sind vielfach auch die Bedenken. Die Politik artikuliert diese in zunehmendem Maße und diverse neue Ansätze zur Regulierung beispielsweise von Algorithmen und zur Anwendung von KI werden von der Politik aufgegriffen. Der GDS wird in all den angesprochenen Punkten aktiv werden – in Richtung Öffentlichkeit genauso wie in Richtung der Arbeitsmöglichkeiten ihrer Mitglieder.“

Neben Prof. Manfred Feilmeier besteht der Vorstand des GDS e.V. aus Wolfgang Hauner, Munich Re (stellv. Vorsitzender), Prof. Elmar Helten (stellv. Vorsitzender), Prof. Thilo Meyer-Brandis, LMU (Schatzmeister), Inge Thut, Munich Re (Schriftführerin), Prof Göran Kauermann, LMU sowie Prof. Damian Borth, Universität St. Gallen.


Munich Re Kontakt:
Irmgard Joas
Pressesprecherin
ijoas@munichre.com
Tel.: +49 89 3891-6188

David Flötner
Pressesprecher
dfloetner@munichre.com
Tel.: +49 89 3891-2965


Munich Re ist ein weltweit führender Anbieter von Rückversicherung, Erstversicherung und versicherungsnahen Risikolösungen. Die Unternehmensgruppe besteht aus den Geschäftsfeldern Rückversicherung und ERGO, sowie der Kapitalanlagegesellschaft MEAG. Munich Re ist weltweit und in allen Versicherungssparten aktiv. Seit ihrer Gründung im Jahr 1880 zeichnet sich Munich Re durch einzigartiges Risiko-Knowhow und besondere finanzielle Solidität aus. Sie bietet ihren Kunden auch bei außergewöhnlich hohen Schäden finanziellen Schutz – vom Erdbeben in San Francisco 1906 bis zur atlantischen Hurrikanserie 2017 und den kalifornischen Waldbränden 2018. Munich Re besitzt herausragende Innovationskraft und ist hierdurch in der Lage, auch außergewöhnliche Risiken wie Raketenstarts, Erneuerbare Energien, Cyberattacken oder Pandemien abzusichern. Das Unternehmen treibt die digitale Transformation innerhalb ihrer Branche in einer führenden Rolle voran und erweitert hierdurch ihre Risikoanalysefähigkeiten sowie ihr Leistungsangebot. Individuelle Lösungen und große Nähe zu ihren Kunden machen Munich Re zu einem weltweit nachgefragten Risikopartner für Wirtschaft, Institutionen und Privatpersonen.


Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

München, 20. Februar 2019

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Aktiengesellschaft in München
Media Relations
Königinstrasse 107
80802 München

Medien-Service


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.