B3i stellt funktionsfähigen Prototypen für Rückversicherung vor

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Weitere Unternehmensnachrichten

Sie haben Zugriff auf den Datenbestand der Unternehmensnachrichten von Munich Re.
Für schnelles Finden von Informationen haben Sie folgende Suchoptionen zur Auswahl:

Jahr

Sie suchen alle Unternehmens-nachrichten eines bestimmten Jahres? Wählen Sie bitte das betreffende Jahr aus und lassen den Suchbegriff leer.

10. September 2017

B3i stellt funktionsfähigen Prototypen für Rückversicherung vor

B3i, die Blockchain Insurance Initiative, gibt den Start der Betatests ihres Blockchainprototyps für Rückversicherungen am Markt bekannt.

Monte Carlo - Die Gruppe aus fünfzehn globalen (Rück)Versicherern, die sich an der Initiative beteiligen, arbeitet an einer gemeinsamen Distributed Ledger-Technologie für Rückversicherungstransaktionen auf Grundlage von Blockchain.

Erstmalig stellte die Gruppe anlässlich der 61. RVS-Konferenz in Monte Carlo die voll funktionsfähige Betaversion ihrer integrierten Blockchain-Lösung für den (Rück)Versicherungssektor der Öffentlichkeit vor. Details ihrer Vision, ein Geschäftsszenario und geplante nächste Schritte wurden ebenfalls besprochen.

Paul Meeusen von B3i sagte dazu: „Ich freue mich sehr über die Einführung. In den vergangenen vier Monaten hat ein engagiertes Team aus B3i-Mitgliedsunternehmen einen funktionsfähigen Prototypen mit jenen Kernfunktionen erstellt, die für ein dezentrales intelligentes Vertragsverwaltungssystem für Property Cat XoL-Verträge erforderlich sind. Die Bereitstellungsarchitektur steht unmittelbar vor der Produktionsreife und das Team arbeitet bereits an Funktionserweiterungen des Prototypen sowie einem ersten Einsatz im Jahre 2018.“

Seit Einführung der Initiative im vergangenen Jahr bemühen sich die B3i-Mitglieder, das enorme Potenzial von Blockchain mit einem einzigen Konzept zu realisieren: Dem Aufbau einer globalen Plattform des Sektors, damit die Marktteilnehmer Risiken einfacher zedieren, bearbeiten und mit ihnen handeln können.

Die Plattform verwendet modernste Distributed-Ledger-Technologien, um sichere, vertrauliche und effiziente Transaktionen innerhalb eines Blockchain-Netzwerks zu gewährleisten. Der kurzfristige Fokus der Plattform liegt auf der Abwicklung von Rückversicherungsverträgen.

Darüber hinaus hat das B3i-Team auch ein Geschäftsszenario für die Plattform entlang der gesamten Wertschöpfungskette entwickelt. Die Unternehmen erwarten einen Produktivitätsgewinn von bis zu 30 Prozent. Fei Zhang von B3i ergänzte, dass alle betroffenen Parteien von dieser Effizienz profitieren würden. Das bedeutet, dass sowohl Makler, Versicherer als auch Rückversicherer gleichermaßen in den Genuss geringerer Verwaltungskosten kommen und künftig attraktivere Tarife und Gebühren anbieten können.

Als unmittelbar nächster Schritt steht im Oktober 2017die Aufnahme eines Betatestprogramms für den Prototypen am Markt an. Alle Akteure des Versicherungsgeschäfts (Versicherer, Makler, Rückversicherer) sind eingeladen, sich an diesem Testprogramm zu beteiligen.

Bestehende B3i-Mitglieder und neue Teilnehmer haben die Möglichkeit, gleichberechtigt bei den Tests auf Basis einer gemeinsamen Testvereinbarung mitzumachen. Die Teilnehmer erhalten dann Zugriff auf die Versuchsumgebung, um die Ausarbeitung und Abwicklung von Verträgen zu simulieren und ihre jeweiligen Anmerkungen und Änderungswünsche über festgelegte Kanäle zurückzumelden. Allen Teilnehmern steht bis Ende 2017 zudem der Zugang zu den Workshops der B3i-Nutzergruppe offen.

Die derzeitige Führungs- und Mitgliederstruktur von B3i auf Grundlage der Vertragsvereinbarung zwischen den 15 Unternehmen bleibt bis zum 31. Dezember 2017 bestehen.

Momentan wird die Schaffung einer dauerhaften Operation als eigene juristische Einheit im Jahre 2018 geprüft. Ziel dieses Rechtsträgers ist die Weiterentwicklung von Infrastruktur und Prozessen, um Dynamik im Entscheidungsprozess, Talentrekrutierung und künftige F&E-Fähigkeiten der Plattform zu gewährleisten. Sowohl die bestehenden Mitglieder als auch die neuen Testteilnehmer werden in die Anlagemöglichkeiten, die sich durch diese nächste Phase bieten, aktiv miteinbezogen und laufend darüber informiert.

Weitere Einzelheiten über die zukünftige Geschäftsstrategie und ein nachhaltiger Geschäftsplan für B3i werden allen Teilnehmern am Markttest und den B3i-Mitgliedern in einem späteren Schritt bekanntgegeben.

Zu den 15 bestehenden Mitgliedern von B3i gehören Achmea, Aegon, Ageas, Allianz, Generali, Hannover Re, Liberty Mutual, Munich Re, RGA, SCOR, Sompo Japan Nipponkoa Insurance, Swiss Re, Tokio Marine Holdings, XL Catlin und Zurich Insurance Group.

Mehr Informationen zu B3i und ihren Aktivitäten finden Sie unter http://b3i.tech/.

Disclaimer
Diese Unternehmensnachricht enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Munich Re beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Medien-Service


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.