Ad-hoc-Meldung vom 28. August 2003

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Ad-Hoc-Meldungen

Neben der Veröffentlichung über die üblichen Medien stellen wir Ihnen die Meldungen ab dem Jahr 2000 auch im Internet zur Verfügung.

Jahr

Suchbegriff(e)

28. August 2003

Münchener-Rück-Gruppe: Quartals- und Halbjahreszahlen

  • Weiterhin sehr erfreuliche Entwicklung im versicherungstechnischen Geschäft: Schaden-Kosten-Quote für das 1. Halbjahr in der Rückversicherung auf 95,9 % gesunken, in der Erstversicherung auf 96,0 %
  • Garantiemittel gegenüber Vorquartal um 6 Mrd. EUR oder rund 50 % auf über 18 Mrd. EUR erhöht
  • Hervorragendes Vorsteuerergebnis von 737 Mio. EUR im 2. Quartal 2003 nach 40 Mio. EUR im 1. Quartal. Hohe steuerliche Vorsorge führt zu Halbjahresergebnis von -603 Mio. EUR
  • Dürreschäden in der Landwirtschaft belasten die Assekuranz kaum.
Zu den Zahlen der Münchener-Rück-Gruppe per 30.6.2003:

Der Konzernumsatz erhöhte sich von 20,4 Mrd. EUR im 1. Halbjahr 2002 auf 20,8 Mrd. EUR. Trotz des Euro-Anstiegs blieb der Umsatz damit auf dem hohen Vorjahresniveau. Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit vor Steuern liegt im 1. Halbjahr bei 777 Mio. EUR nach 3.486 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Wegen der derzeit unsicheren Rechtslage im Bezug auf die steuerliche Behandlung von Abschreibungen und Veräußerungsverlusten bei Aktienfonds und die Besteuerung der Lebens- und Krankenversicherer hat die Münchener Rück Vorsorge für eine daraus folgende mögliche Steuerbelastung getroffen. Diese Vorsorge prägt neben den Nachlaufbelastungen aus Börseneinbrüchen der Vorquartale das Halbjahresergebnis von -603 Mio. EUR.

Der günstige Verlauf im versicherungstechnischen Geschäft und der Kursanstieg bei Aktien und Festverzinslichen haben die Kapitalausstattung kräftig verbessert: Das Eigenkapital ist auf 15,1 Mrd. EUR gestiegen, nach 12,5 Mrd. EUR im 1. Quartal. Darüber hinaus hat die erfolgreiche Platzierung der Nachranganleihen Mitte April mit 3,4 Mrd. EUR wesentlich zur Erhöhung der Garantiemittel auf 18,5 Mrd. EUR beigetragen. Damit haben die Garantiemittel im Vergleich zum 1. Quartal um 6 Mrd. EUR, im Vergleich zum Jahresende um 4,6 Mrd. EUR zugenommen.

München, den 28.8.2003
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft – Der Vorstand

Erläuterungstext:
Einzelheiten zu Rückversicherung, Erstversicherung, Kapitalanlagen, Ausblick auf 2003 sowie die Tabelle Münchener-Rück-Gruppe in den ersten sechs Monaten 2003 – Wichtige Kennzahlen (IFRS) enthält die Pressemeldung, die unmittelbar im Anschluss an diese Ad-hoc-Mitteilung veröffentlicht wird.


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.