Geschäftsideen für eine bessere Welt

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Corporate- Responsibility- Nachrichten

14. Oktober 2015

Geschäftsideen für eine bessere Welt: Munich Re und Impact Hub München fördern soziale Start-Ups

Im Rahmen eines einjährigen Fellowship-Programms wollen Munich Re und der Impact Hub München mit sozialen Start-Ups Antworten für die Herausforderungen der steigenden Weltbevölkerung finden. Die Kreativität und Expertise von Munich Re-Mitarbeiter sollen dabei einfließen.

Die wachsende Weltbevölkerung bringt enorme Herausforderungen mit sich. Beim Start-Up-Programm „Eight Billion Lives“ werden soziale Geschäftsideen ausgearbeitet, die sich diesem Thema widmen. Ziel des Programms ist es, Wege zu finden um die Welt besser und zukunftsfähiger zu machen. Urbanisierung, Lebensmittelproduktion und –konsum sowie die Chancen der Digitalisierung stehen dabei im Mittelpunkt.

Munich Re-Innovationsthemen im Fokus

Die Schwerpunktthemen von „Eight Billion Lives“ wurden in einem Workshop in diesem Sommer erarbeitet, an dem Munich Re-Mitarbeiter aus unterschiedlichen Zentral- und Geschäftsbereichen teilnahmen. Als exklusiver Kooperationspartner vom Impact Hub München legt Munich Re Wert darauf, dass nicht die finanzielle Unterstützung der Start-Ups, wie Lebenshaltungsstipendien und Startkapital, im Mittelpunkt stehen. Vielmehr steht die aktive Zusammenarbeit der Start-Ups mit Munich Re im Vordergrund.

So sieht die Zusammenarbeit aus

Das Programm fördert den Wissenstransfer in alle Richtungen: ab März 2016 werden Munich Re- Mitarbeiter mit den Unternehmensgründern zusammenarbeiten und diesen als Mentoren und Experten zur Seite stehen. Durch die intensive und interdisziplinäre Co-Creation mit den Start-ups  erhalten Munich Re-Mitarbeiter Einblicke in eine anders strukturierte Arbeitswelt und können davon wiederum profitieren. Der Impact Hub München bieten den Unternehmensgründern neben der Einbettung in ein kreatives Umfeld in seinen Räumlichkeiten eine umfassende Betreuung durch regelmäßige Workshops und Coaching.

Die Kooperation mit dem Impact Hub München ist ein Projekt im Rahmen der Innovationsinitiative von Munich Re. Impact Hub München gehört zum weltweiten Impact Hub Global-Netzwerk von Unternehmern, die die Gesellschaft positiv verändern wollen, indem sie Gründern im sozialen Bereich eine Plattform für ihre Ideen geben.

Das Bewerbungsverfahren läuft

Start-Ups können sich in den kommenden sechs Wochen für das Fellowship bewerben. Dafür müssen sie im ersten Anlauf eine Jury von ihren Geschäftsideen überzeugen, um in das Förderprogramm “Eight Billion Lives“ aufgenommen zu werden. "Wir legen damit einen stärkeren Schwerpunkt auf Kooperationen, die globale Herausforderungen aufgreifen", erläutert Astrid Zwick, Leiterin der Abteilung Corporate Responsibility bei Munich Re. "Auf diese Weise wollen wir uns in einem größeren Ausmaß als bisher mit unserer firmenspezifischen Expertise in unsere Corporate Responsibility Projekte einbringen. So schaffen wir konkreten Mehrwert der über rein finanzielle Unterstützung hinausgeht - sowohl für die Gesellschaft als auch für unser Unternehmen.“

Übersicht


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.