Entsprechenserklärung 2004

Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

Unternehmen

Dezember 2004

Deutscher Corporate Governance Kodex

Entsprechenserklärung von Vorstand und Aufsichtsrat der Münchener Rück gemäß § 161 AktG

Seit Abgabe der letzten Entsprechenserklärung am 5. Dezember 2003 entsprach die Münchener Rück den Empfehlungen der "Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex" in der Fassung vom 21. Mai 2003 bzw. wird diesen Empfehlungen künftig mit den nachfolgend aufgeführten Ausnahmen entsprechen:

Ziffer 7.1.2

  • Der Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2003 wurde am 15. April 2004 veröffentlicht. Damit hat die Münchener Rück die vom Handelsgesetzbuch eingeräumte Frist deutlich unterschritten, die vom Deutschen Corporate Governance Kodex empfohlene 90-Tagesfrist jedoch nicht eingehalten.
  • Die Veröffentlichung des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2004 soll erstmals innerhalb der 90-Tagesfrist erfolgen. Die Zwischenberichte sind – wie angekündigt seit dem zweiten Quartal 2004 – innerhalb der vom Deutschen Corporate Governance Kodex empfohlenen Frist von 45 Tagen öffentlich zugänglich gemacht worden.

Ziffer 4.2.4 Satz 2

  • Die Vergütung der Vorstandsmitglieder der Münchener Rück wurde für das Geschäftsjahr 2003 im Anhang des Konzernabschlusses aufgeteilt nach Fixum, erfolgsbezogenen Komponenten und Komponenten mit langfristiger Anreizwirkung für den Gesamtvorstand detailliert ausgewiesen. Die vom Deutschen Corporate Governance Kodex empfohlene individualisierte Veröffentlichung erfolgte hingegen nicht. Auch die Vorstandsbezüge für das Geschäftsjahr 2004 werden für den Gesamtvorstand detailliert ausgewiesen, sollen jedoch nicht individualisiert veröffentlicht werden.


München, im Dezember 2004


Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.