Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

© Wackerle-Archiv EKS/VG MARCO<br/>    Foto: Jens Weber, München<br />

Josef Wackerle

geboren 1880 in Partenkirchen, Deutschland
gestorben 1959 in Partenkirchen, Deutschland

Europa, Asien, Amerika, Afrika, 1922

Majolica
je 70 x 30 x 25 cm

Joseph Wackerle wurde an der Fachschule für Holzschnitzerei in Partenkirchen, der Kunstgewerbeschule und der Akademie der bildenden Künste in München zum Bildhauer, Illustrator, Maler und Entwerfer ausgebildet. Mehrfach war er zu Studienzwecken in Italien. 1904 erhielt er den Rompreis. Sein Durchbruch als Kleinplastiker gelang in Zusammenarbeit mit der Porzellanmanufaktur Nymphenburg, für die er seit 1905 als freischaffender Entwerfer tätig war. Ab 1910 ergänzte er sein eigenes Schaffen mit Lehrtätigkeiten in Berlin und München.

Die vier Majolikafiguren von Joseph Wackerle wurden ursprünglich für die Deutsche Gewerbeschau 1922 in München geschaffen und zeigen die weiblichen Allegorien der Erdteile Europa, Amerika, Asien und Afrika.

Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.