Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

© Frank Nitsche<br/>    Foto: Courtesy Galerie Max Hetzler, Berlin<br />

Frank Nitsche

geboren 1964 in Görlitz, Deutschland
lebt und arbeitet in Berlin

KMX-16-2009, 2009

Öl auf Leinwand
230 x 200 cm

Frank Nitsche schöpft die Formen seiner Ölgemälde aus einem riesigen privaten Bilderarchiv, das er aus Magazinen, Zeitungen und dem Internet zusammen trägt. Diese Bilder transformiert er für seine Gemälde in eine abstrakte Bildsprache aus Linien und Formen. Seine Experimentalanordnungen haben einen designhaften Entwurfscharakter, obwohl sie meist in einem monatelangen Arbeitsprozess entstehen.

Bei der Arbeit vor der Leinwand lässt sich Nitsche von elektronischer Musik inspirieren. Die musikalische Grammatik scheint sich auf die roten und rosafarbenen Linien und Bänder des Gemäldes übertragen zu haben: die Amplituden schlagen Kurven und winden sich in Haken, verweben sich ineinander und rotieren um ihre eigene Achse. Es entsteht der Eindruck von kreativem Chaos, in dem die einzelnen Module von Dynamik und Schwingung bestimmt werden.

Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.