Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

© VG Bild-Kunst, Bonn 2018<br/>    Foto: Munich Re<br />

Monika Huber

geboren 1959 in Dingolfing, Deutschland
lebt und arbeitet in München

Ohne Titel, 1994/95

Farbserigrafie im Duplexverfahren auf Aluminium
Länge 78 m

Das künstlerische Werk von Monika Huber bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Zeichnung und Malerei: Die Zeichnung als das Medium der Linie erscheint bei ihr gestisch kraftvoll und malerisch, die Malerei hingegen wirkt auf den ersten Blick diszipliniert, monochrom und flächenhaft. Nur bei näherer Betrachtung wird deutlich, wie sehr das Gestische auch die monochromen Bildfelder bestimmt.

Monika Huber spielt mit Gegensätzen, setzt die Linie zur Fläche, die Fläche zur Struktur, leuchtendes Blau zu absorbierendem Schwarz. Jede Form muss sich gegen eine Gegenform behaupten, jede Farbe braucht ihre Gegenfarbe, um zur Geltung zu kommen. Es ist das klassische Prinzip des Kontrapost, das Aufeinanderreagieren, das In-Beziehung-setzen. Konsequent verfolgt die Künstlerin dabei den Weg der Abstraktion, wobei sie ihre Hingabe an Spontaneität und Emotion nie verleugnet. Für Munich Re gestaltete Monika Huber eine unterirdische Passage.

Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.