Normale Darstellung (Nur-Text-Version ausschalten)
Sie sind hier:

© James Turrell<br/>    Foto: Jens Weber, München<br />

James Turrell

geboren 1943 in Los Angeles, USA
lebt und arbeitet in Flagstaff

The Inner Way, 1999

Lichtleitfaser
Länge ca. 150 m

Seit den 1960er-Jahren widmet James Turrell sein künstlerisches Schaffen den Erscheinungsformen des natürlichen und künstlichen Lichts. So wie andere Künstler mit Pinsel und Farbe malen, malt Turrell mit Licht. Er verwandelt reale Räume in Lichträume, macht Licht körperlich spürbar und sinnlich erfahrbar. Turrells Installationen sind Räume aus Licht und Farbe, in denen die Architektur nahezu entmaterialisiert wird.

James Turrell gestaltete für Munich Re eine unterirdische Passage. Mitarbeiter und Besucher tauchen hier ein in eine Welt aus farbigem Licht. Ein warmes Rot, ein kühles Blau und ein helles Goldgelb gliedern den Gang in einzelne Segmente. Akzente setzen zudem schmale Leuchtrahmen aus Lichtleitfasern. Das Zentrum der Passage bilden zwei polygonale Räume, die mit jeweils einer Kuppel überfangen sind. Während die eine – ähnlich dem antiken Pantheon – eine Öffnung besitzt, durch die Tageslicht einströmt, ist die andere geschlossen. Wer hier steht, hat keinen Aus-Blick. Das Außen bleibt außerhalb. Der Blick geht nach innen.

Hauptmenü
Service Menü
Barrierefreiheit

Hinweis


Diese Publikation bieten wir exklusiv Kunden von Munich Re an. Bitte wenden Sie sich an Ihren Client Manager.